Kellerbrand in Dierkow

Im Keller eines Mehrfamilienhauses im Kurt-Schumacher-Ring in Rostock-Dierkow brach vergangene Nacht ein offenes Feuer aus – die Polizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung

15. Juli 2018
Kellerbrand in Dierkow
Kellerbrand in Dierkow

Am Samstag kam es gegen 23:00 Uhr zum Ausbruch eines offenen Feuers im Keller eines Mehrfamilienhauses im Rostocker Kurt-Schumacher-Ring. Hierdurch erlitt ein 39-jähriger Mieter eine leichte Rauchgasvergiftung. Überdies entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Nach ersten Erkenntnissen entzündeten unbekannte Täter im Keller des Gebäudes eine Kellerbox. Hierdurch kam es zu einem Schwelbrand, der auch den Anschluss des Kabelfernsehens für das Wohnhaus zerstörte. Ein 25-jähriger Mieter bemerkte den Ausfall des Fernsehsignals und begab sich in den Keller. Er bemerkte sofort den Brandgeruch. Ein weiterer Mieter informierte kurz darauf den Notruf des Brandschutz- und Rettungsamtes der Hansestadt Rostock.

Das Kriminalkommissariat Rostock hat umgehend die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung aufgenommen. Am Tatort sicherten die Beamten mehrere Spuren, deren Auswertung weiterhin andauert.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Brand (337)Brandstiftung (191)Dierkow (173)Feuer (357)Feuerwehr (399)Polizei (3222)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.