2. Festspiel Jamboree: Classic goes Clubbing

Francesco Tristano und DJ FM lösen in der Kunsthalle Rostock die Grenzen zwischen Pop und Klassik auf

Tristano Francesco
Tristano Francesco

Egal ob im Szeneclub oder im klassischen Konzerthaus: Mit seinen grenzüberschreitenden Programmen versetzt Francesco Tristano weltweit Pop-, Techno- und Klassikfans gleichermaßen in Begeisterung. Und nun ist der junge Weltstar mit seinem Programm bachCage in Rostock zu erleben!

Bei der 2. Festspiel Jamboree am Samstag, den 10. September, um 23:00 Uhr, wird der Pianist die Kunsthalle in Rostock mit einer Mischung aus Klassik- und Clubklängen zur Loungezone machen. Unterstützt wird er dabei von DJ FM, bekannt aus der Yellow Lounge in Berlin. Karten für diesen Abend kosten 8,- Euro und können im Vorverkauf unter 0385- 591 85 85 oder an der Abendkasse ab 21:00 Uhr gekauft werden. Für 2,- mehr Euro können die Jamboree-Besucher ab 21:00 Uhr außerdem die laufende Ausstellung in der Kunsthalle mit Fotografien von Andreas Mühe besuchen.

Der 29-jährige Francesco Tristano ist bekannt für die Unerschrockenheit, mit der er unterschiedliche Epochen, Stile und Musikrichtungen kombiniert und manchmal auch kollidieren lässt. Die Unterschiede zwischen Johann Sebastian Bach und John Cage zum Beispiel liegen auf der Hand. Franceso Tristano wählt diese Kontraste nicht zur reinen Provokation, sondern zeigt damit seinen eigenwilligen und sehr persönlichen Umgang mit den musikalischen Wegbereitern Bach und Cage. Mit seiner subjektiven Auswahl der Stücke lässt er Bach und Cage organisch ineinander fließen, verwischt Grenzen und stellt Gemeinsamkeiten heraus.

Quelle: Festspiele Mecklenburg-Vorpommern

Schlagwörter: Festspiele MV (11)Klassik (74)Kunsthalle (92)Musik (322)Pop (64)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.