Mendelssohn Bartholdy Oratorium im Katharinensaal

200 Chorsänger bei „Paulus“-Aufführung von Mendelssohn Bartholdy in der HMT

Das Hochschulorchester begleitet den Chor zur „Paulus“-Aufführung
Das Hochschulorchester begleitet den Chor zur „Paulus“-Aufführung

200 Chorsänger und ein großes Orchester bevölkern die Bühne des Katharinensaals, wenn das Oratorium „Paulus“ von Felix Mendelssohn Bartholdy aufgeführt wird. Nach „Elias“ ist es das zweite Mammutwerk von Felix Mendelssohn Bartholdy, das das Orchester und der Chor der Hochschule für Musik und Theater Rostock einstudiert haben. Das Werk beschreibt das Leben und Wirken des Apostels Paulus. Mendelssohn komponierte es unter dem Eindruck der von ihm selbst geleiteten Wiederaufführung der Matthäuspassion von J. S. Bach und schuf darin beeindruckende Chorsätze und ein wirkungsvolles Kolorit in der Instrumentation.

Als Solisten treten Studierende der Gesangsabteilung der HMT auf. Außerdem singt der Kammerchor „Vocalisti Rostochienses“ (Einstudierung: Prof. Dagmar Gatz) und der Chor des Goethe-Gymnasiums Schwerin (Einstudierung: Bernd Spitzbarth). Die musikalische Leitung hat Professor Christfried Göckeritz. Die Aufführungen finden statt am 26., 27. und 28. Januar 2013 um jeweils 19.30 Uhr im Katharinensaal. Jeweils vor den Konzerten wird um 18.45 Uhr im Kapitelsaal eine Konzerteinführung geboten, die „Lust auf Klassik“ wecken soll.

Eintritt: 10,50 € (erm. 5,50 €) zzgl. VVK

Quelle: HMT Rostock

Schlagwörter: HMT (110)Klassik (74)Musik (322)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.