Nancy Krahlisch: „Seemannsbraut“

Berlin – Kap Horn und zurück: Die längste Fernbeziehung der Welt

Nancy Krahlisch liest am 9. Mai 2012 in der Universitätsbuchhandlung Weiland in Rostock aus ihrem Buch „Seemannsbraut“
Nancy Krahlisch liest am 9. Mai 2012 in der Universitätsbuchhandlung Weiland in Rostock aus ihrem Buch „Seemannsbraut“

Natürlich verliebt man sich im Studium. Wunderbar, wenn es sich dabei um den Mann fürs Leben handelt. Wie es ist, mit einem Nautik-Studenten zusammen zu sein, merkt Nancy allerdings erst, als sich Heribert für sechs Monate zum Praxissemester einschifft.

Heute, nach über zehn Jahren, weiß sie, was es heißt, eine Seemannsbraut zu sein. Denn Heribert ist mittlerweile Offizier auf einem Handelsschiff und kann selten sagen, wann er nach Hause zurückkehrt. Vielleicht schon nach drei Monaten, vielleicht erst nach sechs. Telefonieren und Emailen ist meistens nicht möglich. Und die Seemannsbraut Nancy lebt fast das ganze Jahr allein in einer zu großen Wohnung in Berlin und die Tatsache, dass über fünf Millionen Paare in Deutschland, Österreich und der Schweiz in Fernbeziehungen leben, ist nur ein geringer Trost.

Nancy Krahlisch hat ihre Geschichte aufgeschrieben und schildert, wie es gelingen kann, eine Beziehung über eine solche Distanz über eine so lange Zeit aufrechtzuerhalten. Sie hat die schönsten, traurigsten und dramatischsten Briefe von Heribert dazugestellt. Denn wenn einer durch einen Hurrikan fährt oder versucht, mit einem behäbigen Frachtschiff somalischen Piraten zu entkommen, dann kann er was erzählen.

Eine stürmische Liebesgeschichte mit Hochseepatent, Bodenhaftung und Happy End.

Nancy Krahlisch, geboren 1979 im Süden Brandenburgs, studierte Journalistik in Bremen und Stoke on Trent/England. Während ihrer Ausbildung arbeitete sie unter anderem für das ZDF und den Stern. Seit 2003 wohnt sie in Berlin und ist Redakteurin bei der Berliner Zeitung. Nancy Krahlisch ist eine überzeugte Landratte. Nicht nur, weil ihr auf dem Wasser schnell übel wird. Der Liebe wegen durchkreuzt sie nun aber doch hin und wieder die Weltmeere.

Nancy Krahlisch: „Seemannsbraut“ – Eine 40 000 Kilometer lange Liebesgeschichte

9. Mai 2012, Beginn: 20.15 Uhr, Einlass: 20.00 Uhr
Ort: Universitätsbuchhandlung Weiland, Kröpeliner Str. 41
Eintritt: 5,- Euro / erm. 4,- Euro
Karten unter Tel. 0381-4926163

Quelle: Universitätsbuchhandlung Weiland, Foto: Renè Zieger

Schlagwörter: Lesung (144)Literatur (190)Weiland (43)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.