Das Peter-Weiss-Haus in Rostock

Vom Ausflugslokal zum Begegnungszentrum

2. Oktober 2009, von
Das Peter-Weiss-Haus in Rostock
Das Peter-Weiss-Haus in Rostock

In der Doberaner Straße 21 liegt das “Peter-Weiss-Haus”. Das Gebäude wurde im 19. Jahrhundert errichtet und war ursprünglich ein Ausflugslokal. Damals war die Kröpeliner Tor Vorstadt (KTV) nämlich auch noch nicht in die Stadt integriert; vielmehr war sie gerade in der Entstehungsphase – es kamen immer mehr Einwohner hinzu, für die neue Wohngebiete erschlossen werden mussten.

Architektonisch auffällig ist der Möckelsaal. Wie der Name suggeriert, wurde er zumindest innen vom berühmten deutschen Architekten Gotthilf Möckel – der unter anderem auch in Bad Doberan gewirkt hat – gestaltet. Der damals schon auffällige Giebel ist bis heute erhalten geblieben.

Der Garten im Peter-Weiss-Haus
Der Garten im Peter-Weiss-Haus

Ab den 50er Jahren war das Gebäude als “Haus der Freundschaft” bekannt, es diente dem kulturellen Austausch zwischen Sowjetunion und DDR. Nachdem es vor allem in den letzten Jahren weitgehend ungenutzt blieb, stieß die Übernahme durch den Peter Weiss Haus Verein im Januar 2009 auf positive Reaktionen. Nicht nur, dass hier wieder ein Zentrum für Kultur, Jugend und Bildung entsteht – das seit 2000 unter Denkmalschutz stehende Gebäude wird nun auch mit viel Sorgfalt renoviert.

Schlagwörter: Kröpeliner-Tor-Vorstadt (216)Möckel (2)Peter-Weiss-Haus (65)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.

Neueste Artikel