„Red Ribbon & Dance“ in der Bacio Lounge

Comedy und Vergnügen für den guten Zweck

10. Dezember 2009, von

Bacio Lounge Rostock Große Benefizveranstaltungen sieht man eigentlich immer nur im Fernsehen, am Mittwochabend durfte ich selbst mal bei einer dabei sein. Zusammen mit dem AIDS Centrum Rostock lud die Bacio Lounge im schönen Rostocker Stadthafen anlässlich des Welt-Aids-Tages erneut zum „Red Ribbon & Dance“ ein.

Wobei „einladen“ nicht ganz richtig ist, aber immerhin gehen die Einnahmen von den saftigen Eintrittspreisen und den zusätzlichen Spenden direkt an das AIDS Centrum, um Betroffenen zu helfen sowie die Aufklärung zu verbessern.

An der Bacio Lounge angekommen, darf man sogar über einen roten Teppich zur Eingangstür schreiten, die einem selbstverständlich von zwei netten Gentlemen geöffnet wird. Um dem Ganzen noch eins drauf zu setzen, gibt es neben der höflichen Begrüßung sogar einen Sektempfang. Im schummrig beleuchteten Innenbereich wurde alles mit den berühmten roten Schleifen dekoriert, um an den Sinn des Abends zu erinnern.

Ready Teddies Obwohl ich pünktlich bin, füllt sich der Club nur langsam und es ist leerer als es eigentlich sein sollte. Die Erklärung dafür gibt es bald, der Stargast des Abends tritt nämlich erst eine Stunde nach Einlass auf. Im Vorprogramm spielt dafür die Rostocker Band „Ready Teddies“, ein Männerduo mit Akustik- und E-Gitarre, das Oldies und Schlager auf seine eigene gelungene Art covert. Es wird mehrmals zum Tanzen aufgefordert, doch leider ist der Platz dafür etwas zu eng.

Holger Harder Gerade als es scheinbar am schönsten ist, werden sie von Moderator Holger Harder abgelöst, der stark an drei Wochen Südseeurlaub erinnert. Er verspricht für den Abend noch die eine oder andere Überraschung und erzählt auch ein wenig von der Geschichte des „Red Ribbon & Dance“. In diesem Jahr fände diese Veranstaltung schon zum 4. Mal statt, wobei es das zweite Mal in der Bacio Lounge sei.

Nachdem er das Mikrofon an DJ Micha von der Bacio Lounge weiter gibt, wird moderne Tanzmusik gespielt und die Umbauarbeiten auf der Bühne beginnen. Ein Rostocker Möbelhaus soll die Ausstattung der Bühne gesponsert haben, und es ist nicht schwer zu erraten, welches. Ein schwarzer und ein weißer Lacksessel neben einem silbernen Kerzenleuchter vor einem großen Paravent, das lässt schon auf einiges hoffen.

Lilo Wanders Stargast Lilo Wanders lässt recht lange auf sich warten, wie man es von Künstlern eben gewohnt ist. Als sie aber schließlich kommt, ist aller Ärger der Gäste schnell verflogen. Gleich zu Beginn stellt sie sich selbst in einem amüsanten Lied mit „Ich bin die Wanders“ vor, während sie glamourös durchs Publikum schreitet.

Lilo Wanders ist in jeder Hinsicht eine Unterhalterin, beschreibt sich selbst als harmoniesüchtig und gibt Geschichten aus ihrem Leben und über die Liebe zum Besten. Und in dem Gebiet ist sie wohl eine wahre Expertin, hat sie doch 10 Jahre lang die Fernsehsendung „Wa(h)re Liebe“ auf VOX moderiert. Wer sich an diese Zeiten nicht mehr erinnern kann, bekommt auch so einen wahrhaft denkwürdigen Eindruck von Frau Wanders.

Lilo Wanders und Holger Harder im Gespräch Am Ende ihres Comedy-Programms erscheint noch einmal Moderator Holger auf der Bühne, um der Künstlerin einige Fragen zu stellen. Warum sie sich so für Aids engagiere, begründet sie mit ihren Erfahrungen während ihrer Zeit bei „Wa(h)re Liebe“ und weil einige ihrer Freunde davon betroffen seien. Zum Schluss gibt sie uns noch ein paar Eindrücke, wie ihr Weihnachtsfest aussehen wird. Es gäbe 8 Gäste, 2 Gänse und was ich am schönsten finde: zur Bescherung darf immer nur einer zur gleichen Zeit ein Geschenk auspacken, während alle anderen dabei zusehen.

Schlagwörter: Aids (1)Bacio Lounge (1)Comedy (38)Lilo Wanders (1)Musik (321)Ready Teddies (3)Red Ribbon & Dance (1)

Das könnte dich auch interessieren:

1 Kommentar

  • Christian sagt:

    Hallo Freunde und Nichtfreunde der Comedy,

    ich fand, es war ein sehr gelungener Abend mit Lilo Wanders und bin der Meinung, dass der 10 € Eintrittspreis inkl. Sektempfang nicht, aber auch gar nicht zu viel war. Wenn ich mir die Preise für andere Komiker anschaue, die nicht diese langjährige Bühnenpräsenz und -erfahrung haben, kann hier keinesfalls von „saftigen Eintrittspreisen“ die Rede sein. Und immerhin war es doch für ein guten Zweck.

    Leider ist der Beitrag hier ein wenig sarkastisch geschrieben und spiegelt nicht wirklich meinen Eindruck und die Atmosphäre des Abends dar aber . . . . . Presse bleibt Presse.

    Übrigens: Welches Möbelhaus war es denn nun?
    Ikea,Sconto,Höffner,Roller oder Domäne? :-)

    Alles in allem kann ich nur für mich und meine Begleiter sprechen und sagen: „Wer die Wander´s hier nicht gesehen hat, hat echt was verpasst.“
    Wunderbares Programm.

    Bis dann.
    Christian

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.

Neueste Artikel