Universität Rostock vergibt erstmals Deutschlandstipendien

An der Uni Rostock werden zum Wintersemester 2011/2012 erstmals 36 der neu eingeführten Deutschlandstipendien vergeben

1. August 2011
Universität Rostock
Universität Rostock

An der Universität Rostock werden zum Wintersemester 2011/2012 erstmals die neu eingeführten Deutschlandstipendien vergeben. Die Ausschreibung der Stipendien startet am 1. August 2011. Dank des finanziellen Engagements von Sponsoren können bis zu 36 Studierende, jeweils für zunächst ein Jahr, gefördert werden. Weitere Partner der Universität haben ihre Förderabsicht bereits angekündigt.

Zu den großen Erstförderern zählen die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung mit acht Stipendien, die vom Land Mecklenburg-Vorpommern eingeworben wurden, und die SIV.AG, die sechs Studierende fördern möchte. Weitere Erstförderer sind die Fa. KLH Kältetechnik Bad Doberan, SEAR GmbH, ECOVIS Grieger Mallison Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte, Institut für ImplantatTechnologie und Biomaterialien e.V., AIDA Cruises, Prof. Dr. Arndt Rolfs, Krankenhaus Bad Doberan GmbH, Karl’s Erlebnis-Hof e.K., Allianz Beratungs- und Vertriebs AG (Filialdirektion Rostock), DOT GmbH, TAMSEN MARITIM GmbH, Groth & Co. Bauunternehmung GmbH und Autohaus Wigger GmbH.

„Es ist schön, dass insbesondere die Unternehmen der Region in die engagierten und motivierten Talente unserer Universität investieren. Mit der Förderung und frühzeitigen Bindung der besten Studierenden können aus Stipendiaten vielleicht die besten Mitarbeitenden werden.“, sagte Prof. Wolfgang Schareck, Rektor der Universität Rostock.  Er fügt hinzu: „Wir freuen uns sehr über das große Interesse unserer Freunde und Partner. Gemeinsam mit ihnen und den Möglichkeiten des Deutschlandstipendiums wollen wir unserem Standort eine Perspektive für die Zukunft dieser jungen Menschen geben und einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung einer Stipendienkultur in Mecklenburg-Vorpommern leisten. Herzlichen Dank all unseren Erstförderern.“

Vom 1. bis zum 30. August 2011 läuft die Bewerbungsfrist. Bewerben können sich Studierende aller Fakultäten und Fachrichtungen der Universität Rostock, die hervorragende Leistungen in Studium und Beruf erwarten lassen oder bereits erbracht haben.

Das „Deutschlandstipendium“ der  Bundesregierung ist ein neues nationales Stipendienprogramm, dessen Einrichtung im Juli 2010 beschlossen wurde. Auf diese Weise sollen leistungsstarke und gesellschaftlich engagierte Studierende gefördert werden, und zwar mit Stipendien von jeweils 300 Euro im Monat. Die eine Hälfte des Geldes stammt von Unternehmen, Stiftungen, Vereinen oder Privatpersonen, die andere Hälfte steuert das Bundesministerium für Bildung und Forschung bei.

Quelle: Universität Rostock

Schlagwörter: Bildung (45)Stipendium (8)Studenten (144)Universität Rostock (343)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.