Wankelmut legt im Zwischenbau auf

“Reckoning Songs”– Remixer Wankelmut legt am 29. November im Zwischenbau auf.

Wankelmut in Rostock
Wankelmut in Rostock

Schon von Kindestagen an wurde Jacob aka Wankelmut mit Musik imprägniert: Ob nun Papas CSNY-Kassetten auf langen Autofahrten oder der Klavierunterricht, Musik hat immer eine wichtige Rolle gespielt. Zwar ist Jacob mit die Ärzte, Rage Against The Machine und Konsorten aufgewachsen und hat sich bei etlichen Konzerten die Ellbogen abgeschliffen – jedoch in Berlin leben und an Techno vorbeikommen, das war in den Nuller-Jahren schwierig. Zuvor schon mit Drum&Bass in Berührung gekommen, begann 2008 eine neue Faszination für elektronische Musik.

Das Djing nahm seinen Anfang auf vielen Home- und Privatpartys, die nicht selten ausarteten. Mit der Zeit bauten sich Bekanntschaften und Freundschaften auf und es kam vermehrt zu Club-Gigs und Bookings auf Open Airs in Berlin und Göttingen, auf denen Jacob das erprobte, was bis heute seine DJ-Sets ausmacht: Melodiöse und abwechslungsreiche Musik spielen, die eine Geschichte erzählt. Später erkundete er auch das Produzieren eigener Musik und begann 2011, seine Tracks bei Soundcloud zu präsentieren – anfangs ohne große Resonanz. Zu Beginn 2012 gelang ihm mit seiner Interpretation des „Reckoning Songs“ von Asaf Avidan & The Mojos dann ein großer Remix, der seither vielen Menschen einen Ohrwurm beschert hat. Nach langen Verhandlungen kam es einige Monate später über Four Music zum Release des Tracks. Seitdem ist Wankelmut ein immer häufiger gesehener Schallplattenunterhalter in vielen Teilen Deutschlands und sogar europaweit. Immer Klänge erforschend arbeitet er auch weiter an eigenen Tracks und Remixen sowie am Verfeinern seiner DJ-Sets. Als Ziel jedes Abends gilt: Bitte lächeln und mittanzen :), so auch am 9.November, wenn Wankelmut ab 23 Uhr im Zwischenbau auflegt.

DJs:
Floor 1: Wankelmut (Seelensauna), Dachgeschoss (Seelensauna), Fryzeit (Neongolden/Berlin), Johannes Fröhlich & Fred Wendekind (Tech/TechHouse – Berlin / Dresden)
Floor 2:  Wasted Ruffians (Indie, Indietronics – Exit Berlin)

Quelle: Frank Berger Events

Schlagwörter: Musik (322)Pop (64)Zwischenbau (2)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.