„Gestatten, Kandidat“ - Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl

Studenten laden Rostocker Direktkandidaten Steffen Bockhahn (Die LINKE), Christian Kleiminger (SPD), Harald Terpe (B90/GRÜNE), Peter Stein (CDU) und Hagen Reinhold (FDP) zum Gespräch ein

AStA Podiumsdiskussion mit den Kandidaten der Bundestagswahl 2013
AStA Podiumsdiskussion mit den Kandidaten der Bundestagswahl 2013

Vertauschte Rollen im größten Hörsaal der Universität Rostock: Dort, wo sonst Professoren und Professorinnen stehen, um Studierenden in die Geheimnisse von Wirtschaftsrecht und Konstruktionslehre einzuführen, werden sich am 18. Juni fünf Politiker den kritischen Fragen der Studierendenschaft stellen.

Grund dafür ist die vom Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) der Universität Rostock organisierte Podiumsdiskussion „Gestatten, Kandidat.“ Weniger als 100 Tage vor der bevorstehenden Bundestagswahl versuchen die fünf Direktkandidaten der aktuell im Parlament vertretenen Parteien das Auditorium von ihren Positionen zu überzeugen.

Mitdiskutieren werden Steffen Bockhahn (Die LINKE), Christian Kleiminger (SPD), Harald Terpe (B90/GRÜNE), Peter Stein (CDU) und Hagen Reinhold (FDP). Dabei werden natürlich hauptsächlich für Studierende relevante Themen wie Hochschulpolitik und Studienfinanzierung angesprochen, aber auch andere Bereiche wie Kultur und Stadtgeschehen bleiben nicht außen vor.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr im AudiMax auf dem Campus Ulmenstraße. Eingeladen sind nicht nur Studierende, sondern auch jeder politikinteressierte Rostocker, der wissen möchte, wen er am 22. September wählen kann. Der Eintritt ist frei.

  • Di 18. Juni 2013, 19: 00 Uhr, Audimax der Universität Rostock (Campus Ulmenstraße)

Quelle: Allgemeiner Studierendenausschuss (AStA) der Universität Rostock

Schlagwörter: Politik (120)Wahlen (21)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.