EBC Rostock besiegt den BBC ‚White Devils‘ Cottbus mit 72:70

EBC Rostock mit erstem Auswärtssieg der Saison gegen Cottbus

11. März 2012
Der EBC Rostock besiegt den BBC ‚White Devils‘ Cottbus mit 72:70
Der EBC Rostock besiegt den BBC ‚White Devils‘ Cottbus mit 72:70

Am heutigen Sonntag, 11.03.2012, konnte sich der EBC Rostock ganz wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sichern. Im Duell mit den ebenfalls stark abstiegsgefährdeten Cottbussern hatten die Rostocker am Ende knapp die Nase mit 72:70 vorn und holten sich somit den ersten Auswärtssieg der Saison. Von Beginn an lag das Stenke-Team in Führung und lag zur Halbzeit bereits mit 32:20 vorne. In der zweiten Hälfte bekamen vor allem die Bankspieler Verantwortung, was die Gastgeber ausnutzen und sich Punkt um Punkt heran kämpften. Am Ende war es ein glücklicher Sieg und die Zeit rettete die zwei wichtigen Punkte und den ersten Auswärtssieg der Saison. Der EBC Rostock festigt damit seinen 9. Tabellenplatz in der 1. Regionalliga Nord und kann sich weiter Hoffnung machen im Kampf um den Klassenerhalt. Mit einem Sieg im nächsten Heimspiel am 17.03. gegen Aschersleben kann der EBC den Sack zu machen und erstmals die Spielklasse halten.

Die Partie begann gut für die Rostocker und sie kontrollierten das Spiel vom Start weg und legten gleich mal einen 7:0 Lauf hin. Die erste Fünf kontrollierte die Gegner und hielt sie mit einer sehr kompakten Verteidigung auf Distanz. Die nur 27 Prozent Feldwurfquote der Hausherren sprechen für sich. Zur Halbzeit führten die Warnowstädter bereits mit 32:20 und hatten sich ein gutes Polster erarbeitet.

Auch zu Beginn des 3. Viertels riss der Faden nicht ab und die Rostocker bauten die Führung bis zur Mitte des Spielabschnitts sogar auf 20 Punkte aus. Die letzten Aktionen in dieser Spielperiode gehörten allerdings wieder den Hausherren, die sich noch nicht aufgaben und bis auf 16 Punkte verkürzten. (57:41 Endstand 3. Viertel für EBC)

Das Momentum nahmen die Cottbusser dann in den letzten Spielabschnitt mit und gemeinsam mit gefühlten 600 Zuschauern im Rücken kämpften sich die ‚White Devils‘ Punkt um Punkt heran. Es waren noch vier Sekunden verbleibende Spielzeit während die Gastgeber an der Linie standen und durch drei Freiwürfe wieder bis auf 71:70 dran waren. Spannender konnte es nicht werden. Die Halle war mittlerweile zum Hexenkessel geworden und es waren nur noch vier Sekunden auf der Uhr. Einwurf EBC Rostock. Sven Hellmann bekommt den Ball und wird gefoult. Aufgrund der überschrittenen Teamfoulgrenze, gab es zwei Freiwürfe, von denen Hellmann einen verwandelte. Noch eine Sekunde zu spielen und Cottbus mit dem verzweifelten Wurf von der eigenen Grundlinie, ohne Erfolg. Die 18 Punkte in den letzten fünf Spielminuten durch die Hausherren hätten den EBC fast den Sieg gekostet. Egal wie, ein Sieg und das ist es, was in diesem Moment zählt.

Am kommenden Samstag, 17.03.2012 um 19:30 Uhr, hat der EBC Rostock nun alles in seiner Hand und kann mit einem Sieg über Aschersleben erstmals die Spielklasse halten. Noch nie hat ein Team aus Mecklenburg-Vorpommern dies geschafft und deshalb sind alle Rostocker Sportfans aufgerufen, den EBC beim nächsten Heimspiel in der Scandlines Arena zu unterstützen.

Viertelstände: 9:13, 11:19, 21:25, 29:15

Punkte EBC Rostock gegen Cottbus:
Sven Hellmann (24), Eric Bill (7), Eric Lehmann , Michael Buse (-), Norman Holl (-), Jörn Boghöfer (1), Arne Ritter (3), Axel Stüdemann (10), Robert Schmidt (5), Thomas Klugmann (7), Peter Maischak (15)

Quelle & Foto: EBC Rostock

Schlagwörter: Basketball (134)Rostock Seawolves (130)Sport (1094)

Das könnte dich auch interessieren: