22. Hanse Sail 2012

Rostocks maritimes Großereignis lockt vom 9. bis 12 August mit Windjammern, Popstars und Jahrmarktsflair

7. August 2012, von
Die "Hoffnung" und die "Christian Müther" gehören zu den ersten Schiffen, die zur Hanse Sail 2012 gekommen sind.
Die "Hoffnung" und die "Christian Müther" gehören zu den ersten Schiffen, die zur Hanse Sail 2012 gekommen sind.

Nicht nur, dass London sich in der Wahl des Austragungsortes der Olympischen Spiele vor Rostock als Zweigstelle von Leipzig durchgesetzt hat, nun haben sich auch einige große Segelschiffe entschieden, eher dort anzulegen, als ein Gast in der Hansestadt zu sein. Während die Sommerspiele am kommenden Wochenende zu Ende gehen, wird es hier auf der Hanse Sail ab dem 9. August erst richtig aufregend und man könnte sich fragen, für welches Ziel sich die großen Segler entschieden haben. Lohnt es sich überhaupt, nach Rostock zu kommen, wenn die Flagschiffe sich vielleicht nach London begeben haben? Darauf folgt nur ein klares Ja!

Und es haben sich trotz der Londoner Konkurrenz viele Schiffe angemeldet: 222 Traditionssegler, Museums- und Gastschiffe zeigen den erwarteten eine Million Besuchern ihre Besonderheiten und bieten Besichtigungen und Mitfahrten an. Unter ihnen sind auch einige Premierengäste, wie die „Star Flyer“, die schwedische „Constantia“, die polnische „Olander“, die niederländische „Eldorado“ und der 108 Jahre alte Hamburger Dampfschlepper „Woltmann“. Die Dampfschiffe sind es auch, die bei der diesjährigen Hanse Sail im Vordergrund stehen.

Oberbürgermeister Roland Methling, der selbst 15 Jahre lang der Leiter des Hanse Sail- Büros war, gibt allerdings zu, dass sich viele Traditionssegler auf den Weg in die britische Hauptstadt zu den Olympischen Spielen gemacht haben: „London garniert sein Fest mit dem besten, was die Segelschifffahrt zu bieten hat. Ihr tatsächliches Zuhause haben die Schiffe jedoch in Rostock gefunden.“ Immerhin: Die „Greif“ und „Stettin“, die noch nie eine Sail versäumten, sind auch in diesem Jahr wieder in der Hansestadt.

Im Christinenhafen herrscht reges Treiben. Passanten beobachten, wie die Fahrgeschäfte und Bühnen aufgebaut werden.
Im Christinenhafen herrscht reges Treiben. Passanten beobachten, wie die Fahrgeschäfte und Bühnen aufgebaut werden.

Am Mittwoch-Abend gibt die „norddeutsche junge philharmonie“ in der Halle 207 das Auftaktkonzert. Die feierliche Eröffnung übernimmt am Donnerstag Bundespräsident Joachim Gauck, der dann frischgebackenen Ehrenbürger Rostocks sein wird. Die Ernennungszeremonie wird live aus der Marienkirche in den Stadthafen auf die NDR-Bühne übertragen.

Hanse Sail-Chef Holger Bellgardt, ist stolz, wieder ein breit gefächertes Programm bieten zu können, denn „warum sollte man ein gut funktionierendes Konzept ändern?“

Und so verteilen sich die Highlights auf sieben Standorte – natürlich auch mit einigen Neuerungen:

Es gibt wie immer eine bunt gemischte Promenade in Warnemünde mit einer zusätzlichen Bühne am Leuchtturm. Den besten Blick auf die Schiffe hat man von einer Tribüne am Seekanal bei der Yachthafenresidenz Hohe Düne. Besucher haben hier die Möglichkeit, einen Moment der Ruhe und des Genusses zu finden und die ein- und auslaufenden Schiffe mit ihren gesetzten Segeln zu betrachten.

Ein Fahrgeschäft wird für den großen Jahrmarkt im Rostocker Stadthafen zur Hanse Sail 2012 aufgebaut.
Ein Fahrgeschäft wird für den großen Jahrmarkt im Rostocker Stadthafen zur Hanse Sail 2012 aufgebaut.

Der Marinestützpunkt Hohe Düne öffnet zur Hanse Sail ebenfalls wieder seine Türen und führt seine neuen Korvetten vor. In Warnemünde ist die Marine mit der Fregatte „Rheinland-Pfalz“ zu Gast. „Das traditionsreiche Ausbildungsschiff „Gorch Fock“ wäre auch gern ein Gast in Rostock gewesen und wäre ganz sicher nicht nach London gefahren“, sagt der Amtschef der Marine Konteradmiral Dr. Horst-Dieter Kolletschke. Sie befindet sich aber noch in der Werft, um im Januar 2013 mit neuen Kadetten an Bord in See zu stechen.

Im IGA-Park werden wohl die kleinsten Schiffe und Flugzeuge zu sehen sein, da hier die meist ehrenamtlichen Modellbauer ihre Kunststücke präsentieren. Wer sich das ganze Spektakel von oben ansehen möchte, kann in Marienehe auch einen Rundflug buchen.

Am Gehlsdorfer Ufer zollen die Kanoniere den Gästen und Teilnehmern Respekt, indem sie mit 40 Kanonen mehrere Salut-Schüsse abfeuern. In der Innenstadt bietet der Stadthafen die freie Sicht auf die verschiedensten Schiffe – seien es Yachten, Koggen, Barkassen, 2- oder 3-Master zum Mitfahren oder als schöne Kulisse zu einem großen Jahrmarkt.

Blick auf den Stadthafen. Die Hanse Sail 2012 kündigt sich an.
Blick auf den Stadthafen. Die Hanse Sail 2012 kündigt sich an.

So gibt es viele Abwechslungen: der historische Teil auf der Silo-Halbinsel, der das Leben in der Hansezeit zeigt, verschiedene Musik- und Showprogramme auf den Bühnen, Kleinkunst, Handwerk – und für das leibliche Wohl wird auch ausreichend gesorgt. Spiel, Spaß und Sport werden ebenfalls nicht zu kurz kommen, wenn vor der „Georg Büchner“ Trampoline, Kletterwände und ein Skatepark einladen. Für die kleinsten Gäste wird im Zwergenland ein besonderes Programm geboten.

Am Abend des Hanse Sail-Samstags wird es dann noch einmal romantisch: Zeitgleich werden um 22:45 Uhr in Warnemünde und im Stadthafen zwei Feuerwerke entzündet. So sind sie für alle Besucher auf den Segelschiffen gut zu sehen. Übrigens gibt es noch immer freie Plätze, die man für 60 – 70 € buchen kann.

Holger Bellgardt ist voller Hoffnung, dass nach der Wetterpleite im letzten Jahr an diesem Wochenende kein Gast seekrank werden wird. Und er scheint Recht zu behalten: Die Wetterprognose sagt eine mäßige Brise, keinen Niederschlag, leichte Bewölkung und circa 19°C Lufttemperatur voraus.

Weitere Infos gibt es auf der Hanse-Sail-Website.

Schlagwörter: Hanse Sail (161)Segelschiff (67)Stadthafen (274)Warnemünde (933)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.