Karl Dall als "Der Opa" im Volkstheater

Karl Dall: Der Opa

Karl Dall als Opa im Volkstheater
Karl Dall als Opa im Volkstheater

Eigentlich hat sich Karl Dall seit Jahren von seinen eigenen Bühnenprogrammen verabschiedet. Doch nun schlägt er noch einmal zu: Das Solostück „Der Opa“ ist ein Volltreffer der Unterhaltungskunst! Oder wie Karl Dall selbst sagt: „Das ist die Rolle meines Lebens!“
Ein Mann beschließt nach Jahren harter Arbeit, einmal Ferien auf den Kanarischen Inseln zu machen. Er glaubt sich im Paradies. Ein paar Minuten nach dem Einchecken bittet eine junge Frau ihren Begleiter aufzustehen, um diesem Mann seinen Platz anzubieten – da merkt er, dass er an einem Punkt ohne Wiederkehr angekommen ist. Er ist alt geworden, so dass es die Menschen sehen können. Und das auch noch in einem anderen Land!
„Der Opa“ ist ein witziges und rührendes Theaterstück über das Unvermeidliche: den Alterungsprozess. Was passiert, wenn die Kinder das Haus verlassen? Was passiert, wenn das Haus sich dann wieder mit Kindern füllt – die aber die Kinder der eigenen Kinder sind? Was passiert, wenn die Tochter einen Mann heiraten will, der unfähig ist, sich selbst zu versorgen? Und wie geht man damit um, wenn der Arzt einem die blaue Pille verschreibt?
„Der Opa“ stammt aus der Feder des isländischen Erfolgsautors Bjarni Haukur Thorrson („Hi Dad!“), der mit seinen Stücken das Publikum in vielen Ländern begeistert. Er selbst hat sich Karl Dall für die Rolle des Opas gewünscht, der dieses Angebot mit großer Freude und Begeisterung angenommen hat.
Der renommierte Theatermann Corny Littmann wird die Regiearbeit übernehmen.

  • So 20.Oktober 13, 18:00 Uhr Großes Haus (Doberaner Str. 135)

Schlagwörter: Humor (20)Volkstheater (247)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.