Maritime Kulturschätze in Rostock

Kunstsammlung der Deutschen Seereederei

19. Oktober 2009, von

Am 14. Oktober lud der Förderverein der Kunsthalle Rostock zum Besuch der Kunstsammlung der Deutschen Seereederei (DSR) ein. Dieser verborgene Kulturschatz Rostocks lockte zahlreiche Besucher in die 11. Etage des Hauses der Schifffahrt. Seit dem 4. Juni 2009 ist das Gebäude in der Langen Straße auch wieder der Hauptsitz der DSR. Sozusagen ein „Zurück zu den Wurzeln“, da die DSR zum 10. Jubiläum 1962 das Haus der Schifffahrt schon einmal als Verwaltungsgebäude bezog.

Vortrag Maritime Kunstsammlung Deutsche Seereederei Rostock
Vortrag Maritime Kunstsammlung Deutsche Seereederei Rostock

Der Abend war für die Veranstalter überraschend gut besucht, sodass kurz vor Beginn noch einige Sitzmöglichkeiten organisiert werden mussten. Bei gesponserten Getränken wurden erste Gespräche in gemütlicher Atmosphäre geführt. Teilweise gab es sogar chillige Sessel – mein kleines Rostocker Pils schmeckte mir aber auch im bequemen Stuhl. Eröffnet vom Gastgeber, übernahm der Schweriner Historiker Wolf Karge das Ruder und gab in einem ca. 40-minütigen Vortrag einen Überblick der vorhandenen Kunstsammlung.

Laut Karge umfasst der Bestand in etwa 500 Werke, wovon ca. 50 in den Büros und Gängen des Hauses der Schifffahrt zu finden sind. Kunsthistorisch eingeordnet verwies der Historiker auf die durch Geschenke und Ankäufe einzigartige „maritime“ Sammlung. Die DSR wurde von Hamburger Unternehmern aufgekauft, während die Kunstsammlung in eine Stiftung eingebracht und wissenschaftlich aufgearbeitet wurde.

Maritime Kunstsammlung Deutsche Seereederei Rostock
Maritime Kunstsammlung Deutsche Seereederei Rostock

Am Ende des aufschlussreichen bebilderten Vortrags wurde die Hörerschaft in kleinere Gruppen aufgeteilt und in die Etagen 3 und 9 geleitet. In diesen Stockwerken sind Exponate des Bestandes ausgestellt. Entweder durch fachliche Erklärungen begleitet oder alleine genießend wurden Bilder und Schiffsmodelle begutachtet.

Ich schaute mir die facettenreichen künstlerischen Darstellungen in aller Ruhe an und ging dann etwas schlauer bei nasskaltem Wetter nach Hause.

Schlagwörter: DSR (7)Kunstsammlung (1)Malerei (109)Schiffsmodelle (5)

Das könnte dich auch interessieren:

2 Kommentare

  • Manuela Balan sagt:

    Vielen Dank für den schönen Beitrag- finde übringes die Seite prima und die Beiträge gekonnt geschrieben.

    Werde ganz bestimmt regelmäßig „vorbeischauen“

    Ist es gestattet, eine kleine Unkorrektheit zu korrigieren?
    Die DSR wurde von Hamburger Unternehmern gekauft- soweit, so gut. Aber in eine Stiftung ging die DSR nicht ein, sondern ist heute noch ein Privatunternehmen.
    In die Stiftung Kunstsammlung wurden ledigdlich die im Eigentum der DSR befindlichen Kunstwerke eingebracht.

    Ich gehe davon aus, so war das auch gemeint!

    Also, nochmal vielen Dank und „weiter so“

    Manuela Balan
    Pressesprecher
    Deutsche Seereederei

  • Olaf sagt:

    Dies war tatsächlich etwas unglücklich ausgedrückt und wurde gerade korrigiert – vielen Dank für Ihren Hinweis!

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.

Neueste Artikel