Lange Nacht der Museen 2016 in Rostock

Am 29. Oktober 2016 öffnen Museen und Einrichtungen der Hansestadt Rostock zur Langen Nacht der Museen

Im Klosterhof wird die Lange Nacht der Museen in Rostock am 29. Oktober 2016 um 18 Uhr eröffnet
Im Klosterhof wird die Lange Nacht der Museen in Rostock am 29. Oktober 2016 um 18 Uhr eröffnet

Museen und Einrichtungen der Hansestadt Rostock öffnen am 29. Oktober 2016, in der Nacht der Zeitumstellung, von 18 Uhr bis in die späten Abendstunden und zum Teil bis nach Mitternacht, um Wissenswertes aus Geschichte, Traditionen, Kultur und Kunst zu vermitteln.

Interessierte Rostockerinnen, Rostocker und Gäste erwartet an diesem Abend ein Museumsbesuch in besonderer Atmosphäre, denn alle Akteure führen mit Fantasie und Engagement zu den Geschichts- und Kulturschätzen der Hansestadt. Die Rostocker Straßenbahn AG richtet für die Museumsbesucher einen Busshuttle vom Schröderplatz bis zum Traditionsschiff ein.

Eröffnet wird die Lange Nacht der Museen mit einem Feuerwerk auf dem Klosterhof, in Warnemünde werden die Gäste im Heimatmuseum begrüßt. Während das Kulturhistorische Museum mit einem Puppentheaterstück und Sonderführungen aufwartet, lädt die Kunsthalle zu Taschenlampenführungen durch die aktuellen Ausstellungen. Break Dance-Einlagen werden begeistern.

Insgesamt 16 Einrichtungen und Institutionen laden an diesem Abend ein, Rostocks Geschichts- und Kulturschätze hautnah zu erleben. Neben der Societät maritim, der Geschichtswerkstatt, dem Max-Samuel-Haus öffnet die Dokumentations- und Gedenkstätte des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen und zeigt interessante Ausstellungen sowie Filme. In der Zoologischen Sammlung der Universität erfährt man u.a. Interessantes zum Thema „Aufgetischt – So fressen Tiere“. Das Heinrich-Schliemann-Institut bietet Führungen zum Thema „Mumifizierung und Totenglaube im Alten Ägypten“.

Weitere Stationen sind Führungen an der Astronomischen Uhr in der Marienkirche, in Warnemünde das Edvard Munch-Haus, die Evangelische Kirche mit Orgelmusik sowie das Restaurant Ringelnatz mit unterhaltsamem Programm. Das Schiffbau- und Schifffahrtsmuseum auf dem Traditionsschiff lädt Jung und Alt zu verschiedenen Aktionen ein. Neu im Programm sind Führungen im Barocksaal mit tänzerischen Einlagen der Ballettschule Marquardt. Im Restaurant Silbruch präsentieren sich erstmals das Cryptoneum sowie miniland und Landschulmuseum Göldenitz.

Eintrittskarten sind erhältlich in allen beteiligten Einrichtungen, den Kundencentern der Rostocker Straßenbahn AG und bei den Tourist-Informationen der Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde.

Weitere Informationen: www.lange-nacht-der-museen-rostock.de

Quelle: Hansestadt Rostock, Pressestelle

Schlagwörter: Edvard-Munch-Haus (16)Heimatmuseum (16)Kulturhistorisches Museum (48)Lange Nacht der Museen (19)Museum (21)Traditionsschiff (30)Zoologische Sammlung (10)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.