Martinsmarkt 2012 in der Nikolaikirche

Kunsthandwerk und Gaumenfreuden vom 18. bis 20. Oktober in der Östlichen Altstadt

Martinsmarkt_2012_Nikolaikirche
Martinsmarkt_2012_Nikolaikirche

Vielleicht freuen sich ja schon darauf, endlich mal wieder in einer Kirche laut zu schnattern, und damit den diesjährigen Martinsmarkt in der Rostocker Nikolaikirche zu eröffnen, die beiden Gänse „Marianne und Michael“ vom Gänsehof in Schmadebeck. Aber auch für viele Rostocker und Besucher der Altstadt, ist der Martinsmarkt sicher schon ein fester Bestandteil des kulturellen Lebens und der Start in die etwas ruhigere und besinnliche Jahreszeit geworden. Der diesjährige Martinsmarkt lockt wiederum mit zahlreichen von Hand hergestellten Waren, die in ihrer Fülle und Vielfalt manchen Besucher beeindrucken werden.

Etwa 40 ausgesuchte Kunsthandwerker präsentieren u.a., Keramik für den häuslichen Gebrauch, schöne und wärmende Schafwollprodukte, selbst genähte Ledertaschen oder unikaten Schmuck aus Glasperlen bzw. echtem Bernstein. Maler werden ihre Arbeiten vorstellen, ein junger Künstler zeigt seine hochwertig verarbeiteten Leuchter und Skulpturen. Gefilztes, tolle selbstgemachte Marmeladen und Pesto, sowie eine Präsentation von Seifen in den unterschiedlichsten Farben und Gerüchen, verleihen dem Martinsmarkt sein unvergleichliches Flair. Ein Drusenknacker zeigt, was sich in einem Mineralstein verstecken kann, und was sich daraus fertigen lässt…

Wer bereits die ersten Weihnachtsgeschenke sucht, sollten bei dieser Angebotsvielfalt sicher fündig werden. Auch die beliebte Weihnachtsgans kann vor Ort bestellt werden, der Stand des Gänsehofes bietet dazu die Gelegenheit.

Alle Eltern, die etwas mehr Zeit zum Stöbern haben möchten, können die Kleinen beim Kinderbastelns in der Gerberkapelle unterbringen; bei fachkundiger Anleitung werden hier schöne, jahreszeittypische Dinge entstehen, die anschließend mit nach Hause genommen werden können.

Zum Auftakt des Martinsmarktes findet auch in diesem Jahr ein Laternenumzug statt, Beginn ist am 18. Oktober um 19.00 Uhr. Ein Pferd an der Spitze des Zuges, mit einem als Soldat verkleideten Kind, soll an die alte Legende des Heiligen Martin erinnern.

Ein weiterer Programmpunkt der Veranstaltung ist die klassische Musik, die am Freitag und Samstag zum Nachmittagskaffe in der Nikolaikirche erklingen wird.

Bei einem kleinen aber sehr liebevollen und hausgemachten Imbiss können die Besucher des Martinsmarktes den Tag in aller Ruhe ausklingen lassen, und die einmalige Atmosphäre der Nikolaikirche auf sich wirken lassen. Es werden leckere Gänseschmalzbrote und selbstgebackener Kuchen gereicht, auch etwas Herzhaftes wie hausgemachte Frikadellen oder Schafskäse im Fladenbrot wird nicht fehlen. Frischer Kaffe und leckerer Punsch könnten den Abschluss eines erlebnisreichen Tages bilden.

Der Rostocker Martinsmarkt ist am Donnerstag den 18. Oktober von 12.00 Uhr – 19.00 Uhr, sowie am Freitag und Samstag von 10.00 Uhr – 18.00 Uhr geöffnet.

Alle Rostocker und Besucher der schönen Rostocker Altstadt sind herzlich zu einem Besuch des Martinsmarktes eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Quelle: Cityagentur Schumann

Schlagwörter: Kunsthandwerk (22)Martinsmarkt (5)Nikolaikirche (42)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.