Vorstellung der neuen Weiland-Buchhandlung

Weiland Rostock – Einblicke in drei neue Etagen Bücherwelten

2. Februar 2010, von
Eingangsbereich der neuen Weiland-Filiale in Rostock
Eingangsbereich der neuen Weiland-Filiale in Rostock

Langsam ist der ganze Schnee echt nicht mehr lustig. Jetzt schneit es schon den ganzen Tag ununterbrochen und ein Ende des Flockenregens scheint noch lange nicht in Sicht zu sein. Als treuer Kunde der RSAG kommt man sich dieser Tage manchmal ziemlich verlassen vor, wenn man Ewigkeiten an Hauptverkehrspunkten zubringen muss, weil scheinbar ganze Bus- und Bahnlinien ausgefallen sind.

Filialleiter Florian Rieger und Carolin Pries
Filialleiter Florian Rieger und Carolin Pries

Es konnte nur reiner Zufall oder mein ohnehin schon überdosiertes Glück sein, dass ich es trotz aller Hindernisse noch pünktlich zum Presseempfang in die neue Weiland-Buchhandlung schaffte. Für alle Normalsterblichen bleibt der Zugang in die neuen Räumlichkeiten heute noch verwehrt, die offizielle Eröffnung findet dann am Mittwoch statt.

Bisher war mir der neue Standort der Buchhandlung oder auch nur ihr Umbau bei meinen Aufenthalten in der Innenstadt noch gar nicht aufgefallen. Als ich dann inmitten der Schneewehen vor der gläsernen Eingangsfront und dem leuchtend roten Logo stehe, ist es schon eine kleine Überraschung. Die neue Buchhandlung scheint wie über Nacht aus dem Boden gestampft. Auch andere Passanten werden im Vorübergehen schnell darauf aufmerksam und spähen in den erleuchteten Innenraum, ich darf mich glücklich schätzen eingelassen zu werden.

Dekorationsangebot bei Weiland
Dekorationsangebot bei Weiland

Filialleiter Florian Rieger begrüßt uns herzlich und stellt uns während eines kleinen Rundgangs die neuen Räumlichkeiten und Besonderheiten von Weiland vor. Auffällig ist der leuchtend rote Teppich, der mir bei dem Gedanken an die vielen schneeverschmutzten Stiefel jetzt schon Leid tut. Die Bereiche an der Treppe wurden außerdem mit Holz verkleidet, scheinbar wird jetzt viel Wert auf Gemütlichkeit gelegt.

Zeitungen und Regionales liegen wie gewohnt griffbereit vorn im Eingangsbereich und auch die aktuellen Bestseller sind leicht zu finden. Die erste neue Besonderheit taucht dann auf Höhe der Kasse auf: die Non-book-Strecke. Passend zu verschiedenen Büchern werden hier unzählige kleine Geschenkartikel angeboten, die verzweifelte Suche nach dem passenden Präsent wird so zum Kinderspiel. Die kleinen Geduldspiele und vor allem eine wunderschöne gepunktete Tasse (obwohl Punkte und ich ja ein eher schwieriges Verhältnis haben) sind mir dort sofort ins Auge gefallen.

Lesetipps der Buchhändler bei Weiland
Lesetipps der Buchhändler bei Weiland

Neuigkeiten im Erdgeschoss sind außerdem ein gewaltiges DVD-Regal, weitere Tische mit niedlichen Deko-Artikeln und eine eBook-Station. Da Buchhändlern ja immer Angst vor Technik nachgesagt wird, will sich Weiland hier des Klischees entledigen und hat eigens für diese Geräte eine Ansprechpartnerin im Haus.

Neue Kinderspielecke mit Burg und Froschkönig
Neue Kinderspielecke mit Burg und Froschkönig

Wahlweise über die Treppe, mit einer der beiden Rolltreppen oder dem Fahrstuhl geht es hoch ins Obergeschoss. Dort erwartet den ahnungslosen Besucher eine kunterbunte Kinderbuchabteilung, die sich wirklich sehen lassen kann. Dieser Bereich hat sich im Vergleich zu vorher nicht nur deutlich vergrößert, sondern wurde auch mithilfe eines Farbsystems nach Alter der Kinder gekennzeichnet. Der Familienbereich setzt sich auf der oberen Etage fort, neben Jugendbüchern gibt es Themenbereiche zu Kochen, Haushalt und Gesundheit.

Weiteres Highlight im Obergeschoss ist das eingebaute Café. Bei Kaffee, Fruchtsaft und Kuchen kann man sich gemütlich hinsetzen und das (Schnee-?) Treiben auf der Kröpeliner Straße beobachten. Damit wird auch schon ein weiterer wichtiger Punkt der neuen Buchhandlung angesprochen. Der niedergelassene Handel entdeckt seine Stärken im Vergleich zum Internet wieder, der Kunde soll bei Weiland seine Freizeit verbringen und genießen.

Vergrößerte Kinderabteilung bei Weiland
Vergrößerte Kinderabteilung bei Weiland

Dazu gehören auch die vielen gemütlichen Sitzgelegenheiten, die über alle Etagen verteilt sind und zum verweilen einladen. Dabei ist es ausdrücklich erwünscht, dass Kunden die zum Verkauf angebotenen Bücher lesen und sich auch für eine längere Weile im Buchladen aufhalten. Neben Literatur steht auch das Angebot, sich an der Kasse einen Zugangscode geben zu lassen und damit eine Stunde lang kostenlos mit dem eigenen Laptop das WLAN von Weiland nutzen zu können.

Im Untergeschoss haben die schönen Kalender endlich eine eigene übersichtliche Abteilung bekommen. Die Fachliteratur verschiedener Bereiche kann an eigens aufgestellten beleuchteten Tischen von Studenten und Interessierten gelesen werden.

Globen in der neuen Weiland-Filiale Rostock
Globen in der neuen Weiland-Filiale Rostock

Mit der Errichtung der neuen Filiale zieht auch Weiland weg vom Neuen Markt und in Richtung des Kröpeliner Tors. Seit dem Bau des Kröpeliner Tor Centers gab es in dieser Entwicklung einen unübersehbaren Trend, dem bereits viele weitere Läden gefolgt sind. Die alte Weiland-Filiale soll aber bis zum Sommer dieses Jahres mit reduziertem Buchbestand bestehen bleiben, erst danach wird die Kette wieder auf eine einzige Filiale in unserer Innenstadt beschränkt werden – mit neuen modernen Räumlichkeiten und in der besten Lage, die man sich nur wünschen kann.

Schlagwörter: Buch (75)Einkaufen (27)Literatur (190)Weiland (43)

Das könnte dich auch interessieren:

1 Kommentar

  • punge sagt:

    wie komme ich zu einer weiland-card?

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.