Rest in Pieces - Freie Theater Jugend

Ein Drama über Islamismus und Terrorismus in Deutschland

Peter-Weiss-Haus
Peter-Weiss-Haus

PENG! 11. September 2001. Eine Reisegruppe Dschihadisten unter der Schirmherrschaft des abwesenden Reisegruppenführers Osama Bin Muhammed Bin Awad Bin Laden rast in die zwei Türme des World Trade Center. 2:0 beim Terroristen-Jenga für die Al Qaida. Uncle Sam lässt das nicht lange auf sich sitzen und schickt seinen obersten Patrioten George Walker Bush in den Irak, um dort …

PENG! … am 20. März 2003 anzufangen, ein wenig Krieg und Frieden zu spielen. Mehr Krieg. Weniger Frieden. Versteht sich. Ein paar Jahre und dezentere Anschläge später, da wird …

PENG! … der Osama im Auftrag vom Obama am 02. Mai 2011 – in seinem Haus in Abbottabad, Pakistan – nieder geschossen.

PENG! Heute. Deutschland.

REST IN PIECES.

Eine deutsche Islamistin sperrt ein Haufen verhasster (!) und unschuldiger (?) Zivilisten in einen Raum ein und verspricht Ihnen den absolut sicheren Tod. Doch noch haben sie Zeit. (Un-)endliche 102 Minuten, um sich von Lügen zu befreien und Konflikte zu lösen. Konflikte über Ost und West, über gegensätzliche Welt- und Frauenbilder, über (Selbst-)hass und (Selbst-)verliebtheit zweier Kulturen. Dieses Stück hinterfragt. Hinterfragt die Einzelgeschichten, die zu Klischees werden. Hinterfragt die Ungleichheiten, die doch so gleich zu sein scheinen. Hinterfragt die Unschuldigen, welche doch Schuld haben. Hinterfragt den Westen, wie viel Naher Osten in ihm steckt. Hinterfragt ob in dem scheinbar Guten, vielleicht doch das Böse steckt … und umgekehrt genauso.

  • 21.09.2011, 20:00 Uhr Peter-Weiss-Haus
  • 22.09.2011, 20:00 Uhr Peter-Weiss-Haus

Schlagwörter: Freie Theater Jugend (8)Peter-Weiss-Haus (65)Theater (204)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.