Hardrockkonzert mit Uriah Heep und Nazareth

Rocklegends eröffnen am 21. April die Open-Air-Saison 2012 im IGA-Park

Nazareth am 21. April im IGA-Park
Nazareth am 21. April im IGA-Park

Am Samstag, den 21.04.2012 rockt der IGA Park Rostock. Uriah Heep und Nazareth werden die Open Air Saison auf der Zeltbühne des IGA Parks eröffnen. Beide Bands haben den Hardrock der Siebziger geprägt und gehen nun wieder gemeinsam auf Tour. Nazareths Love Hurts, This Flight Tonight, Dream On oder Razamanaz sind Welthits und Klassiker der Rockgeschichte. Uriah Heep haben mit Songs wie Easy Livin, Free Me, Lady in Black Millionenseller geschrieben.  Beide Bands haben zusammen mehr als 70 Millionen Alben verkauft und sind 2012 in Topform um drei Stunden besten Hardrock zu präsentieren.

Nazareth wurde 1968 in Schottland von DAN McCAFFERTY (vocals) MANNY CHARLTON (guitar) PETER AGNEW (bass) und DARRELL SWEET gegründet, der 1999 verstarb. Über 20 Jahre blieb die Band in der Urformation zusammen und hat sich in diesen zwei Jahrzehnten als solide und perfekte Liveband bewährt und mit insgesamt 6 Top-Hits und drei Bestseller Alben Rockgeschichte geschrieben.
Der schnörkellose Heavy Sound von Nazareth fand besonders viel Resonanz in Kanada, Österreich, Deutschland, Skandinavien und der Schweiz und später dann auch in den USA. Immer wieder wurden Gastmusiker in die Band integriert, der Stamm blieb jedoch gleich.
Mit dem Album RAZAMANAZ schafften sie im Sommer 1973 den Durchbruch. Im Dezember 1973 folgte THIS FLIGHT TONIGHT, mit dem sie endgültig an die Spitze des britischen Rock gelangen sollten. Unermüdliches Touren in der ganzen Welt hat der Band bis heute einen großen Fanstamm erhalten.
Ende der 1990er zog sich Manny Charlton aus dem Musikbusiness zurück und überließ Billy Rankin seinen Posten. Ende 1994 wurde Billy durch JIMMY MURISSON ersetzt der bis heute neben den Originalmitgliedern Dan und Pete dabei ist. 1999 musste nach dem plötzlichen Tod der Schlagzeuger Darrel Sweet ersetzt werden. Lee Agnew hat diesen Job übernommen. Nachdem es Ende der 80iger etwas ruhiger um die Schotten geworden war, gab es 1992 eine fulminante ausverkaufte Tour mit Uriah Heep und seitdem tourt die Band wieder regelmäßig in der ganzen Welt. Nazareth haben 2008 anlässlich ihres 40-jährigen Bandjubiläums das Studioalbum THE NEWZ veröffentlicht.
Im März 2011 wurde das neue Album `BIG DOGZ` veröffentlicht..

Uriah Heep beim Rocklegends-Konzert im IGA-Park
Uriah Heep beim Rocklegends-Konzert im IGA-Park

URIAH HEEP  –   Ihre Songs sind Klassiker, „Lady In Black“ ein Evergreen. Weltweit haben sie über 30 Millionen Alben verkauft, in 52 Ländern live gespielt.
Mick Box, einzig verbliebenes Gründungsmitglied, und seine vier Begleiter werden im Rahmen der Konzerte einen musikalischen Karriere-Querschnitt bieten – von den Anfängen mit „Gypsy“, “Look At Yourself“, „The Wizard“, “Easy Livin’”, „Stealin′“ über „Free Me“ und natürlich „Lady In Black“ bis hin zu Stücken der hochgelobten CD „Wake The Sleeper“, und natürlich Titel aus dem neuen Studioalbum, welches im März 2011 veröffentlicht wurde. Das Quartett um Mick Box, das in seinen 40 Jahren einige Besetzungswechsel verkraften musste, steht spätestens seit dem Einstieg von Schlagzeuger Russell Gilbrook erneut unter Volldampf. Der Spagat von In-Nostalgie-Schwelgen bis hin zu melodramatischem Powerrock ist für sie wieder selbstverständlich. Ihr Markenzeichen dabei ist ausgefeilter, oft mehrstimmiger Gesang und „schwer lastende Orgelbreitseiten“ (Rocks). „Die Pioniere des Hardrock“ (Metal Hammer) fackeln bei ihren kraftvollen Shows ein „Rock’n’Roll-Feuerwerk“ ab, „das zwar nach den alten Uriah Heep klingt, dabei aber trotzdem absolut frisch wirkt“ (whiskey-soda.de). Die gegenwärtige Formation hat somit überhaupt nichts gemeinsam mit jenen in die Jahre gekommenen Kultbands, die den Ruhm ihrer längst verblassten Vergangenheit auf Oldie-Nächten mehr oder weniger lustlos-routiniert recyceln und dabei wie eine müde Kopie ihrer selbst wirken. Das stellte auch der Kritiker der Braunschweiger Zeitung fest. Zitat: „Eine der erfreulichen Ausnahmen bilden die 1969 gegründeten Uriah Heep. Mit viel Energie zeigten die fünf Briten, was noch immer in ihnen steckt. Sänger Bernie Shaw samt Mitstreitern waren von Beginn an hellwach und brauchten nicht lange, ihr Publikum mitzureißen. Dabei war den Musikern die Freude am Spiel anzumerken.“ Richtig resümierte „Rock It!“: „XXL-Bravissimo!“

21. April 2012 19 Uhr, IGA-Park

Quelle: Alte Zuckerfabrik, DMC Musikmarketing

Schlagwörter: IGA-Park (94)Konzert (321)Musik (321)Rock (53)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.