Vortrag und Diskussion zur Denkmalpflege in den Wallanlagen

„Rostocker Wallanlagen – Die Denkmalpflegerische Zielstellung“ lautet der Titel eines Vortrages mit Diskussionsrunde am 28. März 2012 im Kloster zum Heiligen Kreuz

Denkmalpflege in den Wallanlagen - öffentlicher Vortrag und Diskussion
Denkmalpflege in den Wallanlagen - öffentlicher Vortrag und Diskussion

Zu einem öffentlichen Vortrag „Rostocker Wallanlagen – Die Denkmalpflegerische Zielstellung“ lädt das Amt für Kultur und Denkmalpflege am 28. März 2012 um 19 Uhr in das Refektorium des Klosters zum Heiligen Kreuz ein. Die Wallanlagen als Teil der Stadtbefestigung zählen zu den bedeutendsten Denkmalen der Rostocker Stadtbaukunst.

Ihre kulturhistorische Bedeutung liegt in der Repräsentation unterschiedlicher Epochen der Stadtgeschichte sowie in ihrem Wert als Gartendenkmal.

Vorgestellt werden die denkmalpflegerische Zielstellung als Planungsgrundlage sowie Verfahren und Methoden zu deren Umsetzung. Als Referenten treten Uta Jahnke vom Amt für Kultur und Denkmalpflege der Hansestadt Rostock sowie Landschaftsarchitekt Prof. Stefan Pulkenat auf.

Im Anschluss ist eine offene Diskussion willkommen, an der neben den Referenten auch der Leiter des Amtes für Stadtgrün, Naturschutz und Landschaftspflege, Dr. Stefan Neubauer, sowie die Leiterin des Bereiches Stadt- und Objektplanung der Rostocker Gesellschaft für Stadterneuerung, Stadtentwicklung und Wohnungsbau mbH (RGS) Odett Freiberg teilnehmen werden.

Quelle: Hansestadt Rostock, Pressestelle

Schlagwörter: Natur (106)RGS (31)Stadtgrün (26)Umwelt (123)Wallanlagen (31)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.