"Splitter der Kristallnacht" vom Theater Mechaje

Ein Theaterstück basierend auf Werken verschiedener deutscher und jüdischer Schriftsteller und Dichter erinnert an die Reichspogromnacht vor 74 Jahren

Splitter_Kristallnacht_Mechaje
Splitter_Kristallnacht_Mechaje

Im November jährt sich zum 74.Mal einer der finstersten Tage in der deutschen Geschichte, die so genannte Reichspogromnacht. Diesem denkwürdigen Anlass ist das Stück des jüdischen Theaters Mechaje in Rostock unter dem Titel „Splitter der Kristallnacht“ gewidmet.

Das Stück ist eine Eigenproduktion und basiert auf Werken verschiedener deutscher und jüdischer Schriftsteller und Dichter: der Lyrik Prosa und den Dramatexten von Berthold Brecht, Ferdinand Bruckner, Friedrich Wolff sowie auf Erinnerungen von Zeitzeugen. Während der Aufführung soll die Atmosphäre dieser tragischen Nacht entstehen, die der Anfang der Katastrophe wurde.

Dutzende zerstörter Schicksale erinnern in diesem Stück an die Millionen unschuldiger Opfer des Holocaust. Die Mahnung der Geschichte und die Hoffnung auf Frieden in diesen Werken haben nichts an ihrer Brisanz verloren. Sie sind heute aktueller denn je. Das Schauspiel wird in Deutsch aufgeführt.

  • So 11. November 2012, 18 Uhr, Theater im Stadthafen (Warnowufer 65)

Quelle: Mechaje – Jüdisches Theater

Schlagwörter: Jüdische Gemeinde (11)Mechaje (5)Theater (204)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.