Stromerwachen in Warnemünde 2019 mit Sandburgenwettbewerb

Vom 1. bis 5. Mai 2019 startet Warnemünde mit dem 25. Stromerwachen in die Saison – neben der Drehung der historischen Bahnhofsbrücke gibt es erstmals einen Sandburgenwettbewerb

25. Stromerwachen vom 1. bis 5. Mai 2019 in Warnemünde (Foto: Archiv)
25. Stromerwachen vom 1. bis 5. Mai 2019 in Warnemünde (Foto: Archiv)

Mit dem „25. Warnemünder Stromerwachen“ wird im Seebad Warnemünde vom 1. bis 5. Mai der Frühling eingeläutet und die Saison beginnt: Astrid Voß, Vorsitzende des Gemeinnützigen Vereins für Warnemünde e. V. und Tourismusdirektor Matthias Fromm eröffnen am Mittwoch, den 1. Mai, das bunte Treiben offiziell mit dem traditionellen Fassbieranstich vor der Vogtei und der festlichen Drehung der historischen Bahnhofsbrücke am Alten Strom. Dies erfolgt wieder im Beisein des Seenotkreuzers der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger und der Freiwilligen Feuerwehr Warnemünde. Musik, Tanz, Töpfermarkt sowie die gemütliche Bummelmeile auf der Promenade runden das maritime Veranstaltungsprogramm ab. Ein neues Highlight ist in diesem Jahr der Sandburgenwettbewerb, der erstmalig in Warnemünde stattfinden wird.

„In diesem Jahr begehen wir bereits das 25. Stromerwachen. Als langjährige Tradition und wichtiger Bestandteil von Warnemündes Veranstaltungskalender hat sich das Stromerwachen als maritimes Frühlingsfest für die ganze Familie fest etabliert“, so Matthias Fromm, Tourismusdirektor von Rostock und Warnemünde. „Neben dem traditionellen Brückendrehen freuen wir uns besonders auf den erstmalig im Seebad Warnemünde stattfindenden Sandburgenwettbewerb am 4. Mai.“ Das Programm startet am Mittwoch um 10 Uhr mit der Bummelmeile am Alten Strom. Neben kulinarischen Köstlichkeiten sorgen Kunsthandwerker für besonderes Shoppingvergnügen. Bis in die Abendstunden wird den Besuchern täglich ein buntes Programm zum Anhören, Zuschauen und Mitmachen geboten. Am Mittwoch erwartet die Gäste rund um die Vogtei Musik von den „Warnemünder Jungs“, die Warnemünder Trachtengruppe präsentiert traditionelle Volkstänze wie historische Trachten und die Warnemünder Line Dancer „Dancing Heels“ zeigen ihr Können. Musikalisch und maritim bleibt es bis einschließlich Sonntag mit dem Shantychor „De Klaashahns“, kubanischer Musik von „Cunabero“, Schlagern und Popmusik des Duos „Voice to Music“, Küstencountry von „Spill“ und musikalischem Frühshoppen mit den „Hafenlotsen“.

Erster Sandburgenwettbewerb im Seebad Warnemünde

Ein Highlight des Stromfestes ist in diesem Jahr der Sandburgenwettbewerb am weißen Sandstrand: Am Samstag, 04.05.2019 heißt es erstmalig „Auf die Schippe – Fertig – Los!“. Von 14 bis 16 Uhr wird am Warnemünder Ostseestrand im Bereich westlich der Mole (Strandblock 1 und 2) gebuddelt, was die Schippen hergeben. Ab 13 Uhr werden Eimer und Schaufeln an die Teilnehmer verliehen und Bauplätze von jeweils fünf mal fünf Metern an die Teams vergeben. Zum Wettbewerb sind – mit Ausnahme von Baggern und Radladern – weitere Hilfsmittel und Dekorationen zulässig. Um 14 Uhr fällt der Startschuss – „Schipp ahoi!“. Wer baut die schönste Burg am Ostseestrand? Zwei Stunden haben die Teams Zeit, um sich zu verwirklichen. Die kreativsten Sandburgenbauer werden um 17 Uhr bei der Siegerehrung gekürt. Auf die besten Teams warten attraktive Preise, auf alle Mitstreiter jede Menge Spaß. Alle großen und kleinen Sandburgen-Erbauer können am Sandburgenwettbewerb teilnehmen. Die Anmeldung ist kostenlos und bis zum 03.05.2019 über den Anmeldebogen (www.rostock.de/sandburgenwettbewerb) möglich.

Alle Besucher, die nicht buddeln, können sich am Samstag beim beliebten Kuchenbasar des Warnemünde Vereins von 13.00 bis 14.30 Uhr stärken. Die Gesangsgruppe „Sing man Tau“ sorgt für den musikalischen Rahmen.

Kunsthandwerk auf dem Kirchenplatz

Das Stromerwachen wird vom 3. bis zum 5. Mai vom Töpfermarkt auf dem Warnemünder Kirchplatz begleitet. Handgemachte Keramik – kreativ und für den Gebrauch bestimmt – wird von den Künstlern geboten. Je nach Wetterlage kann den Töpfern bei ihrem Handwerk über die Schulter geschaut werden und alle Warnemünder und Besucher des Stromerwachens sind herzlich zu einem Besuch des Töpfermarktes eingeladen.

„Das Stromerwachen ist wie alle Warnemünder Feste ein Gemeinschaftswerk. Wir bedanken uns besonders beim Warnemünde Verein, allen Unterstützern und vielen ehrenamtlichen Helfern, die das Stromerwachen jedes Jahr zu einem Erlebnis für Gäste und Einheimische machen“, so Matthias Fromm.

Eröffnung der Konzertsaison im Warnemünder Kurhausgarten

Am 1. Mai beginnt mit dem Konzert des Landespolizeiorchesters um 15:30 Uhr auch die Konzertsaison im Warnemünder Kurhausgarten.

Ab dem 5. Mai finden regelmäßig sonntags um 15:30 Uhr Konzerte verschiedenster Musikrichtungen statt: Für Liebhaber von Swing und Rock’n’Roll ist genauso wie für Salsa-Fans und Anhänger klassischer Musik das Passende dabei. An Himmelfahrt, Pfingstsonntag und Pfingstmontag gibt es Sonderveranstaltungen. Der Eintritt ist frei. Bis einschließlich 3. Oktober werden ausgewählte Künstler an 24 Tagen ihr musikalisches Talent im maritimen Ambiente des Kurhausgartens präsentieren.

Programm Stromerwachen 01.-05.05.2019

Mittwoch, 1. Mai
10.00 – 19.00 Uhr Bummelmeile Alter Strom
11.00 Uhr Eröffnungsveranstaltung an der Vogtei mit Grußworten, festlicher Brückendrehung und Fassbieranstich sowie den Auftritten der Warnemünder Trachtengruppe und der Warnemünder Line Dancer „Dancing Heels“
13.30 Uhr Musik und Stimmung mit den „Warnemünder Jungs“
15.00 – 17.30 Uhr Duo „Voice to Music“ – von Schlager bis Pop

Donnerstag, 2. Mai
10.00 – 19.00 Uhr Bummelmeile Alter Strom

Freitag, 3. Mai
10.00 – 19.00 Uhr Bummelmeile Alter Strom
15.00 – 18.00 Uhr Küstencountry mit „Spill“ an der Vogtei

Samstag, 4. Mai
11.30 – 12.30 Uhr Kubanische Musik mit Duo „Cubanero“ an der Vogtei
13.00 – 14.30 Uhr Kuchenbasar des gemeinnützigen Vereins für Warnemünde mit Gesangsgruppe „Sing man tau“ an der Vogtei
13.00 – 17.30 Uhr Sandburgenwettbewerb, Strandblock 1-2
15.00 – 17.30 Uhr Maritime Unterhaltung mit den „Mönchguter Fischköpp“

Sonntag, 5. Mai
11.30 – 19.00 Uhr Bummelmeile Alter Strom
12.00 – 14.00 Uhr Maritimer Frühschoppen mit den „Hafenlotsen“
15.00 – 16.00 Uhr Shantychor „De Klaashahns“

Sandburgenwettbewerb (4. Mai)
Ort: Warnemünde, Strandblock 1/2 (unter dem Teepott/Leuchtturm)
13.00 Uhr Verteilung von Eimerchen und Schippen als Leihgabe und Vergabe der Felder (5m x 5m)
14.00 – 16.00 Uhr Bauzeit
17.00 Uhr Siegerehrung mit tollen Preisen

Quelle: Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde

Schlagwörter: Alter Strom (104)Bahnhofsbrücke (16)Stromerwachen (11)Warnemünde (911)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.