„Hahn kocht Fisch“ in der Buchhandlung Weiland

Meisterkoch Tillmann Hahn stellt stellt sein neues Fischkochbuch vor

12. Mai 2011, von
Das neue Buch von Tillmann Hahn "Hahn kocht Fisch"
Das neue Buch von Tillmann Hahn "Hahn kocht Fisch"

Bei Lesungen sollen Menschen einen Eindruck von Büchern bekommen. Man soll schon mal erfahren, worum es im Groben geht und im besten Fall sollte man nach dem Abend gespannt sein und das Buch kaufen, um zu sehen, wie es weitergeht. Anders sieht es bei Kochbüchern aus. Es würde wohl kaum etwas bringen, wenn man die Zutatenliste vorliest und kurz vor der Zubereitung aufhört, um Spannung zu erzeugen. Daher war die Vorstellung des neuen Kochbuches von Tillmann Hahn auch keine Lesung, sondern eine wörtliche Kostprobe.

Tillmann Hahn kocht Fisch in der Buchhandlung Weiland
Tillmann Hahn kocht Fisch in der Buchhandlung Weiland

Tillmann Hahn sagt selbst, dass er inzwischen in Mecklenburg-Vorpommern angekommen ist. Der gebürtige Darmstädter lebt seit acht Jahren in Bad Doberan und ist seit 2008 Küchenchef im Restaurant „Der Butt“ in der Yachthafenresidenz Hohe Düne in Warnemünde. Zuvor kochte er in Heiligendamm und war als Küchenchef auch für die kulinarische Versorgung der Politiker beim G8-Gipfel 2007 zuständig. Er habe zwar schon in der Jugend gekocht, jedoch stand er erst mit 22 Jahren professionell in der Küche. „Ein verirrtes Studium der Elektrotechnik hat mich etwas aufgehalten.“

Publikum bei der Buchvorstellung "Hahn kocht Fisch"
Publikum bei der Buchvorstellung "Hahn kocht Fisch"

„Zwei Dinge muss man mitbringen, um Koch zu werden. Talent und eine ausgeprägte Passion für Gastgeberei und den Umgang mit Lebensmitteln“, sagte Hahn. Er selbst bringt beides mit und überzeugte davon auch die Gäste der Buchvorstellung in der Weiland Buchhandlung. Bevor es richtig losging, verteilte der Küchenchef eine weiße Suppe im Glas. Diese schmeckte irgendwie vertraut und sehr lecker, doch ich konnte es nicht genau zuordnen, bis Hahn verriet, dass es sich um eine Tomatensuppe handelte – nur aus Tomaten, Gewürzen und etwas Butter zubereitet.

Tillmann Hahn bei der Arbeit
Tillmann Hahn bei der Arbeit

Dieses Rezept steht allerdings nicht im neuen Buch „Hahn kocht Fisch“, denn, wie der Titel schon verrät, dreht sich alles um die vielfältigen Wassertiere. Insgesamt werden 29 Fischarten aus dem Ostseeraum, Flüssen und dem Binnenland vorgestellt. Hahn und dem Verlag Klatschmohn war es wichtig, Regionalität in den Vordergrund zu rücken. Mit dem Buch beweisen sie, was für eine vielfältige Ausbeute unsere Gewässer liefern.

Doch bietet das Buch nicht nur mehrere Rezepte pro Fisch, sondern auch weiterführende Informationen. So ist jede Art mit einem Foto vertreten, damit man beim Kauf auch erkennt, welchen Fisch man braucht. Außerdem wurden auch wissenswerte Informationen wie die durchschnittliche Größe, saisonale Besonderheiten und Hinweise, wie man frischen Fisch erkennt, zusammengetragen. Dafür mit zuständig war Ulf Korich, Chef des Rostocker Fischmarktes.

Tillmann Hahn und Angelika Kleinfeldt
Tillmann Hahn und Angelika Kleinfeldt

Angelika Kleinfeldt, Geschäftsführerin des Rostocker Klatschmohn Verlags, verriet, dass die Idee eines Fischkochbuches schon länger vorhanden war. „Wir haben viele Köche angeschrieben, doch nur Tillmann Hahn hat auch wirklich Rezepte zurückgeschickt.“ Und sie ist nach fast einem Jahr Arbeit auch sehr zufrieden mit dem Ergebnis. „Hahn kocht Fisch“ ist nach „Culina Monasterii“ schon das zweite Kochbuch, das in diesem Jahr bei dem Verlag erschienen ist. Das nächste Projekt wird wieder ein kulturelles und wird mit Kirchen und Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern zu tun haben.

„Saiblingsfilet in 5-Gewürze-Pulver gebeizt und angebraten mit koreanischen Mungobohnen-Pfannkuchen und Wasabicreme"
„Saiblingsfilet in 5-Gewürze-Pulver gebeizt und angebraten mit koreanischen Mungobohnen-Pfannkuchen und Wasabicreme"

Da eine Tomatensuppe kaum genügt, um die Gäste von einem Fischkochbuch zu überzeugen, bereitete der Sternekoch auch noch ein weiteres Gericht zu. Dafür wurde die Weiland Buchhandlung in ein kleines Küchenstudio verwandelt.

Es gab „Saiblingsfilet in 5-Gewürze-Pulver gebeizt und angebraten mit koreanischen Mungobohnen-Pfannkuchen und Wasabicreme.“ Und auch wenn das unglaublich kompliziert klingt, geht das Zubereiten doch ganz einfach und führte zu einem sehr wohlschmeckenden Ergebnis. Wie genau? Das könnt ihr im Buch nachlesen. Dort ist das Rezept allerdings mit Lachsfilet zu finden.

Wem jetzt schon vom Lesen das Wasser im Mund zusammengelaufen ist, sollte schleunigst das Buch von Tillmann Hahn kaufen und einfach selbst mal die Pfanne schwingen. Auch wenn einige Gourmetrezepte vertreten sind, ist der Großteil doch recht schnell und einfach zuzubereiten. Ich wünsche Euch Guten Appetit!

Schlagwörter: Buchvorstellung (5)Hohe Düne (50)Klatschmohn (1)Kochbuch (1)Literatur (190)Tillman Hahn (2)Weiland (43)Yachthafenresidenz (16)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.