Betrunkener Autofahrer fährt in Gleisanlagen und flüchtet

Alkoholisiert, ohne Führerschein und mit einem nicht versicherten Fahrzeug fuhr ein 27-Jähriger in der Südstadt in die Gleisanlagen der Straßenbahn und flüchtete

10. November 2013
Betrunkener Autofahrer fährt in Gleisanlagen und flüchtet
Betrunkener Autofahrer fährt in Gleisanlagen und flüchtet

Am 08.11.2013 um 22:59 Uhr beobachtete eine Tankstellenmitarbeiterin in der Rostocker Nobelstraße, wie ein Autofahrer in die Gleisanlagen der Straßenbahn fuhr, dort eine Lichtzeichenanlage der Straßenbahn zerstörte und in Richtung Papendorf flüchtete.

Durch mehrere Funkstreifenwagen wurde sofort die Suche nach dem geflüchteten Fahrzeug mit Rostocker Kennzeichen aufgenommen. Da bei dem Unfall einer der Reifen beschädigt wurde und das Fahrzeug auf der Felge fuhr, konnten die eingesetzten Beamten anhand der Spuren auf der Straße das Fahrzeug auf einem Hinterhof in der Gemeinde Papendorf feststellen. Der Fahrzeugführer war noch an seinem Auto.

Bei der weiteren Prüfung der Umstände wurde festgestellt, dass der 27-jährige Fahrzeugführer einen Atemalkoholwert von 0,77 Promille hatte, keinen Führerschein besitzt und das Fahrzeug nicht mehr versichert ist.

Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 12.000 EUR, davon allein 10.000 EUR bei der RSAG.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Polizei (3632)RSAG (143)Straßenbahn (99)Unfall (597)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.