Anne Hertz: „Goldstück“ - Lesung

Ladiesnight in der Rostocker Weilandbuchhandlung

10. Februar 2010, von
Ladiesnight bei Weiland Rostock
Ladiesnight bei Weiland Rostock

Am kommenden Sonntag ist Valentinstag, da darf Frau sich von ihrem Liebsten mal wieder so richtig verwöhnen lassen. Umgekehrt natürlich auch, aber Frauen sind ihren Partnern bei der Geschenksuche meistens kreativ weit überlegen und können den „Tag der Liebenden“ deswegen vermutlich viel stressfreier genießen.

Frauke Scheunemann bei der Lesung zu „Goldstück“
Frauke Scheunemann bei der Lesung zu „Goldstück“

Zur gemütlichen Frauenrunde lud gestern Abend auch die neue Weilandbuchhandlung in der Kröpeliner Straße ein. Unter dem Motto „Ladiesnight“ fand eine Lesung zum Roman „Goldstück“ von Anne Hertz statt. Anne Hertz, das sind eigentlich die beiden Autorinnen und Schwestern Frauke Scheunemann und Wiebke Lorenz, die in Gemeinschaftsarbeit seit 2006 Bücher unter diesem Pseudonym veröffentlichen.

Für beide war die Lesung gleich in zweierlei Hinsicht eine Premiere, da sie nicht nur erstmals in Rostock waren, sondern auch zum ersten Mal ihr neues Buch der Öffentlichkeit vorstellten. Während der Arbeit an „Goldstück“ haben die Schwestern vier Wochen lang im Hotel Boltenhagen gelebt, geschrieben, diskutiert und verhandelt.

„Goldstück“ von Anne Hertz
„Goldstück“ von Anne Hertz

Ganz im Stil ihrer Bücher gab es auch gleich eine humorvolle Einstimmung in die Lesung, bei der die beiden Autorinnen verkündeten, zu einer richtigen Ladiesnight dürfe auf keinen Fall ein „Bauch-Beine-Po-Programm“ fehlen. Wie genau das aussehen würde, sollten die interessierten Besucherinnen später noch erfahren.

Wiebke Lorenz bei der Lesung zu „Goldstück“
Wiebke Lorenz bei der Lesung zu „Goldstück“

„Goldstück“ ist einfach und bildhaft geschrieben und handelt von den alltäglichen Problemen der naiven Maike. Wie jeder typische Frauenroman beginnt auch dieser mit einer Trennung. Ihr Freund Gunnar verlässt Maike ausgerechnet in ihrer größten Lebenskrise und verlangt den sofortigen Kontaktabbruch. Auch ihre Geschäftsidee mit der Beteiligung an einem Sonnenstudio scheint unter einem schlechten Stern zu stehen, denn offensichtlich hat jeder von dem bevorstehenden Jahrhundertsommer gehört – außer Maike.

Die beiden Autorinnen „Anne Hertz“ versprechen aber, dass der Roman für Maike gut ausgeht. Außerdem wurden noch zwei weitere Werke, nämlich „Trostpflaster“ und „Wunderkerzen“, in Kurzfassung vorgestellt. Zwischendurch wurde die Atmosphäre immer wieder von kleinen Dialogen und Albernheiten der Schwestern aufgelockert.

Wiebke Lorenz und Frauke Scheunemann bei Weiland
Wiebke Lorenz und Frauke Scheunemann bei Weiland

Zu ihrem Fitnessprogramm kamen die zahlreichen Besucherinnen schließlich doch noch, als Autorin Wiebke Lorenz trotz technischer Probleme Songs wie Lady Gagas „Pokerface“ oder Max Raabes „Kein Schwein ruft mich an“ live und a cappella zum Besten gab. Dank der guten Stimmung und kostenlosem Wein stimmte das Publikum bald in den Refrain mit ein und und erlebte so eine Lesung der ganz besonderen Art.

Schlagwörter: Anne Hertz (2)Buch (75)Lesung (144)Literatur (190)Weiland (43)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.