Rostocker Seebäder hissen „Blaue Flagge“

In Warnemünde und Markgrafenheide wurden heute wieder die „Blauen Flaggen“ für hervorragende Wasserqualität und Sicherheit am Badestrand gehisst

16. Juni 2020
Eike Reck, Rettungsschwimmer der DRK Wasserwacht, und Matthias Fromm, Tourismusdirektor Rostock & Warnemünde, präsentieren die Blaue Flagge 2020 (Foto: TZRW/Joachim Kloock)
Eike Reck, Rettungsschwimmer der DRK Wasserwacht, und Matthias Fromm, Tourismusdirektor Rostock & Warnemünde, präsentieren die Blaue Flagge 2020 (Foto: TZRW/Joachim Kloock)

Seit heute wehen in Warnemünde und Markgrafenheide auch wieder die „Blauen Flaggen“. Die Strände der Hanse- und Universitätsstadt Rostock erhielten die begehrte Auszeichnung mit dem internationalen Umweltsymbol bereits zum 23. Mal (Warnemünde) bzw.  24. Mal (Markgrafenheide) in Folge. Für die Vergabe sind neben einer hervorragenden Wasserqualität auch der Service und die Sicherheit am Badestrand sowie ein vorbildliches Umweltmanagement entscheidend.

„Seit über 20 Jahren sind unsere Strände durchgehend mit der ‚Blauen Flagge‘ zertifiziert und bieten den Gästen damit eine verlässliche Qualität. Die Auszeichnung hat für uns als Destination einen enorm hohen Stellenwert und unterstreicht unsere Aktivitäten für den Umwelt- und Küstenschutz. Das saubere Wasser der Ostsee, der feine Sandstrand und die gesunde Seeluft sind wichtige Merkmale einer attraktiven Urlaubs- und Aktivregion mit einem hohen gesundheitstouristischen Stellenwert“, so Tourismusdirektor Matthias Fromm.

Die „Blaue Flagge“ wird jährlich von der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung vergeben. Bis September wird das Wasser an den zertifizierten Stränden in festgeschriebenen Abständen geprüft. Die Informationen zu den aktuellen Messergebnissen sowie Hinweise zur Ordnung und Sauberkeit am Strand und dem richtigen Verhalten in den Dünen können die Badegäste in den Schaukästen an allen drei Standorten einsehen. Damit die Qualität der Strände durchgehend sichergestellt werden kann, wird der Strand täglich im Auftrag der Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde maschinell und per Hand gereinigt.

Neue Strandbeschilderung in Rostocker Seebädern

Woran kann sich mein Kind am Strand orientieren oder an welchem Abschnitt darf ich meinen Hund mitnehmen? Antworten auf diese Fragen bekommen Gäste und Einheimische auf den Infotafeln an den Strandaufgängen der Rostocker Seebäder. Diese wurden nun durch eine neue, übersichtlich und modern gestaltete Ausschilderung ersetzt.

„Mit den neu gestalteten Strandschildern möchten wir die Regeln für den jeweiligen Strandabschnitt noch verständlicher vermitteln. Im neuen Design und in zweisprachiger Ausführung sind die Gebote nun für jeden schnell erfassbar. Dabei ist es uns wichtig, die Rahmenbedingungen für die Nutzung des Strandes z.B. durch Hundebesitzer, Sportler oder FKK-Anhänger positiv hervorzuheben und die Orientierung für Kinder zu erleichtern“, erläutert Tourismusdirektor Matthias Fromm.

Nun hat jeder der 71 Strandaufgänge in den Seebädern ein eigenes grafisches Symbol zur Wiedererkennung. Die Piktogramme zur Erläuterung der Baderegeln und Badezonen sowie zum Dünen- und Küstenschutz wurden neu gestaltet. Ebenso die Sonderschilder am Strand, die auf die unterschiedlichen Nutzungsmöglichkeiten der Bereiche hinweisen. Um der wachsenden Bedeutung des Seebades Markgrafenheide gerecht zu werden, erhalten auch die Strandaufgänge am dortigen Hauptstrand sieben neue große Informationstafeln. Alle Schilder sind zweisprachig in Deutsch und Englisch gestaltet.

Die Neugestaltung der Strandausschilderung erfolgte in enger Abstimmung mit der DRK Wasserwacht Rostock, die auch in diesem Jahr wieder für die Sicherheit der Strandgäste im und am Wasser im Einsatz sind. Weiterhin waren das Stadtforstamt Rostock und das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg am Projekt beteiligt. Insgesamt hat die Tourismuszentrale fast 250 Schilder produzieren lassen, die auf ebenfalls neuen hochwertigen Edelstahlpfosten montiert wurden.

Um einen sicheren Tourismus für Gäste und Einheimische zu ermöglichen, ergänzen in diesem Jahr temporäre Plakate die Strandbeschilderung, die auf die notwendige Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln auch am Strand hinweisen. Detaillierte Strandregeln für die Seebäder sind auf dem Stadtportal unter www.rostock.de/Strand zu finden.

Quelle: Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde, Fotos: Joachim Kloock

Schlagwörter: Blaue Flagge (6)Markgrafenheide (33)Strand (170)Tourismus (100)Warnemünde (1010)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.