Blitzableiter von Petrikirche in Rostock gestohlen | Rostock-Heute

Blitzableiter von Petrikirche in Rostock gestohlen

Noch bevor der Diebstahl bemerkt wurde, hat die Polizei einen Tatverdächtigen ermittelt

22. Juli 2011
Rostocker Petrikirche
Rostocker Petrikirche

Bevor der Diebstahl von Teilen des Blitzableiters der Petrikirche überhaupt bemerkt wurde, konnte die Rostocker Polizei bereits einen Tatverdächtigen ermitteln.

Am 21.07.2011 gegen 12:30 Uhr waren Beamte des Polizeihauptreviers in die Kröpeliner-Tor-Vorstadt gerufen worden. Dort gab es eine körperliche Auseinandersetzung zwischen zwei jungen Männern. Im Rahmen der polizeilichen Maßnahmen wurde auch das Fahrzeug eines Beteiligten kontrolliert. Dabei fanden die Beamten im Kofferraum des Nissans Kupferenden von Blitzableitern. Nach der Herkunft des offensichtlich gestohlenen Buntmetalls befragt, gab der 28-Jährige zu, diese in der vorangegangenen Nacht von einer Kirche gestohlen zu haben. Allerdings wusste er nicht, um welche Kirche es sich dabei gehandelt hat. Erst ein Blick auf den Stadtplan brachte Aufklärung. Der Rostocker hatte den Blitzableiter der Petrikirche gestohlen.

Petrikirche vom Stadthafen
Petrikirche vom Stadthafen

Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung konnten die Beamten dann auch das Tatwerkzeug, einen Bolzenschneider sowie etliche Kabelenden und Kupferdrähte sicherstellen. Im Rahmen der Ermittlungen wird nun auch geprüft, ob weitere Straftaten auf das Konto des 28-Jährigen gehen.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Polizei (3141)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.