Campustag 2011 an der Universität Rostock

Die Studierendenschaft begrüßt auf dem AStA-Campustag die Neuankömmlinge der Rostocker Uni

Campustag an der Uni Rostock
Campustag an der Uni Rostock

Zum 4. Oktober organisiert der Allgemeine Studierendenausschuss der Universität Rostock auf dem Campus Ulmenstraße den AStA-Campustag. Dort können sich die Studienanfänger über die Einrichtungen der Universität informieren, erste Kontakte zu ihren Kommilitonen knüpfen und sich von ihrem Fachschaftsrat beim Erstellen des ersten Seminarplans helfen lassen. „Insgesamt erwarten wir etwa 3.000 Studierende.“, erklärt Christian Berntsen AStA-Vorsitzender und Hauptorganisator des AStA-Campustages, „Und wir hoffen, dass wir den Studierenden dadurch den Einstieg ins Studium erleichtern können.“

Der AStA-Campustag 2011 startet gegen 9:30 Uhr. Um 10 Uhr beginnt im Auditorium Maximum (AudiMax) eine von zwei Vortragsrunden, in der sich zuerst der AStA als Veranstalter vorstellt gefolgt vom der Rektor Prof. Dr. Schareck und Dr. Behrens, Abteilungsleiter für Wissenschaft und Forschung, Hochschulen des Bildungsministeriums MV. Den Abschluss der Vortragsreihen machen dann verschiedene Einrichtungen der Universität, z.B. das IT- und Medienzentrum oder die Universitätsbibliothek.

Auf dem Außengelände und im Thünenhaus der Ulmenstraße stellen sich verschiedene Dienstleistungsanbieter, Vereine, studentische Interessensgruppen, Clubs sowie die Fachschaftsräte der Universität vor. Für das leibliche Wohl sorgt das Studentenwerk Rostock. Untermalt wird der Tag durch verschiedene Aktionen. So kündigte der ADAC einen Überschlagssimulator an und wird der Lokalradiosender LoHRO die Studierenden mit Musik empfangen.

Den Abschluss auf dem Ulmen-Campus machen wie in jedem Jahr das legendäre Studentenbandfestival auf der WIRO-Bühne und das Kulturprogramm im AudiMax. „Wir wollen unseren Studierenden die Chance bieten, sich auf einer großen Bühne präsentieren zu können.“, so Caroline Heinzel, Kulturreferentin des AStA. „Auf der Bühne werden fünf junge Bands ihre Musik zwischen Rock, Pop und Funk zum Besten geben.“ Das breit gefächerte Kulturprogramm im AudiMax bietet Kabarett, Improvisationstheater sowie Jazz und Musik der Sinti und Roma, durchwoben von Björk und internationaler Folklore.

Eine absolute Neuheit im Programm ist „Die Einsteindsparty“ des AStA in Helga’s Kitchen bzw. dem Stadtpalast. Ab 23 Uhr können sich die Studierenden von den DJs mit Soul, Indie und Tanzmusik in die Partynacht entführen lassen. „Ich freue mich sehr, dass der AStA-Campustag mit Carolines Einstandsparty einen gebührenden Abschluss findet“, sagt Christian Berntsen, „es ist ein Zeichen, dass wir den AStA-Campustag stetig verbessern.“

Quelle: AStA Universität Rostock

Schlagwörter: AStA (5)Campustag (10)Studenten (141)Ulmencampus (24)Universität Rostock (331)Wolfgang Schareck (56)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.