Ab Montag nur noch Distanzunterricht in Schulen

Aufgrund der stark steigenden Corona-Infektionszahlen gibt es an den Rostocker Schulen ab Montag nur noch Distanzunterricht – Notbetreuung und Abschlussprüfungen werden ermöglicht

14. April 2021, von
Ab Montag nur noch Distanzunterricht in Schulen
Ab Montag nur noch Distanzunterricht in Schulen

Nachdem es ab Montag bereits in den Kitas von Mecklenburg-Vorpommern nur noch eine Notfallbetreuung gibt, werden jetzt auch die Schulen in Rostock geschlossen, wie die Verwaltung am Abend bekanntgab. Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen hat die Entscheidung in Abstimmung mit den Senatoren auf der Basis des Infektionsschutzgesetzes sowie der Schul-Corona-Verordnung des Landes getroffen, nachdem die Sieben-Tage-Inzidenz in Rostock in den letzten Tagen stark angestiegen ist. Vorgeschrieben sind Schulschließungen durch die Schul-Corona-Verordnung eigentlich erst ab einer Inzidenz von 150 und mehr.

Ab Montag, dem 19. April 2021, gibt es an den allgemeinbildenden Schulen in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock nur noch Distanzunterricht. Eine Notbetreuung für Schüler bis zur 6. Klasse wird sichergestellt. Für die Aufnahme in die Notfallbetreuung gelten voraussichtlich die Regeln der Corona-Kindertagesförderungsverordnung. Sie ist insbesondere dann möglich, wenn mindestens ein Elternteil in der kritischen Infrastruktur tätig ist und eine anderweitige Betreuung nicht organisiert werden kann.

Abschlussprüfungen sollen stattfinden – Details werden dazu in den nächsten Tagen mit der Landesregierung abgestimmt.

47 neue SARS-CoV-2-Infektionen hat die Hanse- und Universitätsstadt heute an das zuständige Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGuS) gemeldet, es gab einen weiteren Todesfall in Verbindung mit Covid-19. Die Sieben-Tage-Inzidenz (Infektionen pro 100.000 Einwohner) stieg um 5,2 Prozentpunkte auf 129,5 – am vergangenen Mittwoch lag sie noch bei 59,8.

Landesweit ist die Sieben-Tage-Inzidenz in Mecklenburg-Vorpommern heute um 6,6 Prozentpunkte auf 158,3 geklettert. Am vergangenen Mittwoch lag auch dieser Wert mit 88,6 noch deutlich unter der 100er Marke.

Schlagwörter: Coronavirus (144)Schule (56)Schüler (158)

Das könnte dich auch interessieren:

9 Kommentare

  • Mutter von mehr als einem Kind sagt:

    Warum hab ich meiner Tochter (2.Klasse) eigentlich 2x in der Woche einen PCR Test zugemutet nur um sie nun doch wieder im Homescooling zu unterrichten? Ätzend…
    Warum keine Aussetzung der Präsenzpflicht verbunden mit Testpflicht (PCR) für Kinder, die die Schule besuchen wollen? So langsam ist es mir egal welchen MiMiMi-Mist von Freiheitsraub etc. ich von so einigen höre. Testen, Testen und nochmals testen. Warum sollte Präsenzunterricht in der Schule dann nicht auch funktionieren? Warum müssen immer alle dafür büßen, wenn einige sich nicht an die Regeln halten wollen?

  • dr.listemann sagt:

    @Mutter von mehr als einem Kind: Ein Test sagt noch gar nichts, und als Eltern sollte man schon so viel Intelligenz aufbringen, Zahlen richtig zu interpretieren ! Ich nehme hiermit Bezug auf das offizielle Rostocker CORONA-Bulletin Nrr. 118 (https://rathaus.rostock.de/media/rostock_01.a.4984.de/datei/210412_Rostocker_Bulletin.pdf):
    (1) Bei einer Bevölkerungszahl in Rostock von 208.968 Einwohnern (Stand 09/2020) bedeuten 2.186 kumulativ gemeldete Infektionen (Stand 12.04.20221), dass 1,046 % oder etwa nur jeder Hundertste der Stadtbevölkerung infiziert sein müssten. In Rostock gibt es 120.859 Haushalte (Stand 09/2020), so dass in nur 1,808 % aller Haushalte oder noch nicht einmal in jedem Fünfzigsten Haushalt nur eine Person infiziert ist … !
    (2) Zur Zahl der CORONA-Erkrankten: Hier werden in den Statistiken nur klinische Neuerkrankungen ausgewiesen, nicht aber Genesungen – insgesamt aber keine Absolutzahlen, wie viele Personen gegenwärtig tatsächlich erkrankt sind. Da eine Erkrankung eine Infektion voraussetzt, muss die Zahl der Erkrankungen weit darunter liegen. Warum aber werden diese Zahlen verschwiegen … ?
    (3) Und noch deutlicher wird die (Un-) Gefährlichkeit einer CORONA-Erkrankung an den Sterbefällen: Hier werden („kumulativ von Beginn an“) lediglich 29 Fälle gemeldet, wobei aus gutem Grund unterstellt werden kann, dass so einige Fälle lediglich mit einer CORONA-Infektion in Verbindung gebracht, aber nicht explizit nachgewiesen wurden. 29 Sterbefälle auf 208.968 Einwohner bedeutet eine Sterberate von 0,0143 % bzw. 1,43 Person (-en) auf Zehntausend Einwohner. Bekanntlich liegen die Sterbefälle bei Herz-Kreislauf- und Krebserkrankungen spürbar darüber (https://www.destatis.de/DE/Service/Statistik-Campus/Datenreport/Downloads/datenreport-2021-kap-9.pdf?__blob=publicationFile) … !
    Was eigentlich wollen Sie ? Anstatt jeden Tag zu genießen, als wenn’s der letzte wäre, bevorzugen Sie das Anlegen von Zwangsjacken, um Ihre eigenen Ängste vor Alter, Krankheit, Verfall und Tod zu bekämpfen. Aber eben genau Dem kann NIEMAND wirklich ausweichen, es höchstens im Geiste verdrängen. Denken Sie mal besser über das Leben an sich nach und vermitteln Sie das auch Ihren KIndern – dann ist’s egal, ob sie zur Schule gehen und sich dort durch eine materialistisch asgerichtete Schablone ziehen lassen müssen, oder ob sie vorzugsweise in der freien Natur das wirkliche Leben auch erfahren können …

  • Grit sagt:

    Zahlen sind nicht deine Stärke, richtig? Interpretation schon gar nicht!?

    Die Letalität kennzeichnet das Verhältnis der Verstorbenen zu den *tatsächlich Erkrankten*, nicht zu den Einwohnern, das ist die typische Schwurbelei.

    Dass es keine hohe Dunkelziffer asymptomatisch Infizierter gibt, zeigen die vielen zusätzlichen Tests doch gerade. Und obwohl es vergleichsweise wenig Infizierte gibt, steigen die Zahlen stark an – in Rostock, in MV, in Deutschland, auf der ganzen Welt!

    R-Wert/Ansteckung sind extrem hoch, gerade bei der britischen Mutation. Übrigens unendlich mal höher als bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, um mich mal auf dein primitives Niveau zu begeben. Oder wie viele haben sich mit einer Herz-Kreislauf-Erkrankung *angesteckt*?

    Knapp 80.000 Menschen sind in Deutschland an Covid-19 verstorben, ein paar davon auch mit, wie bei jeder Krankheit.

    80.000 trotz der ganzen Maßnahmen!

    Und ja, es wären sonst viel mehr. Es gibt verlässliche Prozentwerte, wie viele Infizierte hospitalisiert werden und versterben. Von Long-Covid ganz zu schweigen.

    Du kannst deine Schwurbeleien so oft wiederholen, wie du möchtest, sie bleiben dummes Geschwafel! Ich werde das nicht mehr lesen, geschweige denn noch einmal darauf antworten.

    Bleib gesund!

  • Mutter von mehr als einem Kind sagt:

    @Dr. Listemann
    Mir Intelligenz abzusprechen und vorzuwerfen aus Angst eine Zwangsjacke anzulegen ist eine sehr fragwürdige Art der Kommunikation. Sie kennen mich nicht und schaffen es nicht neutral Ihre Fakten darzulegen. Im Gegensatz zu Ihnen habe ich den Ansatz durch aussetzen der Präsenzpflicht Menschen die Möglichkeit zu geben ihre „Naturerfahrungen“ zu machen und anderen widerum durchs Testen zu ermöglichen am Schulalltag teilzunehmen. Mein Kind testet sich lieber, auch wenn es unangenehm ist, als wieder der Isolation ausgesetzt zu sein. Und da liegt meine Pflicht als Elternteil -> die Bedürfnisse des Kindes zu erkennen, zu begleiten und mich dafür einzusetzen. Ach und nur zu Ihrer Information:
    Das Ganze basiert nicht darauf das ich Angst vor dem Tot etc habe sondern mit offenen Augen durch die Welt laufe, mit unterschiedlichsten Menschen kommuniziere, mir daraus eine Meinung bilde und auf meine Mitmenschen Rücksicht nehme.

    Vielleicht sollten Sie das auch mal tun um ihren Horizont ein wenig zu erweitern und anderen Meinungen Raum zu geben ohne gleich Beleidigend zu werden.

  • dr.listemann sagt:

    „Die Letalität kennzeichnet das Verhältnis der Verstorbenen zu den *tatsächlich Erkrankten* – das ist schlichtweg falsch, zumal ich den Begriff „Letalität“ nicht in die Diskussion gebracht habe, und es ist auch nicht korrekt, die Gesamtzahl der Verstorbenen in Deutschland ins Feld zu führen, wobei hier öffentlich (!!!) immer wieder angeführt wird „im Zusammenhang mit COVID“ und nicht ausschließlich durch COVID. Wir leben in Rostock und nicht in Schwerin, Berlin oder China ! Zudem verfüge ich selber über genügend wissenschaftlichen und medizinischen Hintergrund (Ausbildung und Reputation), sowohl Statistiken auseinandernehmen zu können und wirkliche „Gefährlichkeiten“ von eingebildeten „Gefährlichkleiten“ zu unterscheiden – dazu musste ich mich über 20 Jahre lang mit solchen Themen ganz direkt auseinander setzen, auch mit dem Tod. Mir „Geschwurbel“ nachzusagen ist daher einfach nur billig, und solche „Totschlag-Argumente“ auf BLÖD-Niveau kenne ich schon zur Genüge …

    Und gut – Jeder kann denken und entscheiden, was er will, aber diese CORONA-Hysterie zieht auch Leute in Maßnahmen mit hinein, die solche begründet ganz strikt ablehnen, also gerade deshalb, weil sie sich tiefer mit der Materie befasst haben als relativ unbedarfte Geschwurbel-Untersteller – es stellt einen völlig unakzeptabelen Eingriff ins ganz eigene Leben dar. Mit anderen Worten erwartet man von uns Kritikern, dass wir unser Leben ändern, damit’s Euch Mitläufern besser geht – doch wie wär’s denn mal damit, dass Ihr Euch unseren Bedürfnissen und Willen unterordnet ??? Genau – jetzt hebt Ihr ablehnend die Hände, und genau solche Egoisten, die Ihr ängstlich und feige auf Kosten Anderer ein gutes und unbeeinträchtiges Leben führen wollt, seid Ihr in Wirklichkeit !!! … Wir (Kritiker) aber nehmen unser Leben vollständig und auf eigene Kosten auch ohne Euch und Eure gewählten Politiker, die uns öffentlich mit halbfertigen Statistiken manipulieren, selber in die Hand – wir brauchen weder Eure primitiven Tests, noch Impfungen, noch Abstandsregelungen und Ausgangssperren – also lasst uns mit Eurem öffentlichen Aktionismus absolut in Ruhe !!!

  • Hans sagt:

    Mein Glaube an Corona ist erschüttert, warum?
    Seit vielen Monaten werden uns Zahlen um die Ohren gehauen, die auf einem Test beruhen, der keine Infektion nachweisen kann und eine hohe Fehlerquote hat. Warum wird immer von Fällen oder Infizierten geredet, aber nicht von Erkrankten? Sind eigentlich eine Inzidenz von 100 nicht einfach nur 0,1% der Bevölkerung, egal ob falsch-positiv oder sonstwas? Aber „Inzidenz 100“ klingt natürlich viel dramatischer als 0,1%. Umgekehrt sind also 99,9% nicht betroffen und solange sich gesunde und symptomlose Menschen freiwillig testen lassen werden die falsch-positiven Ergebnisse für Einschränkungen benutzt. Unsere Politiker, unsere wichtige Regierung, lassen sich nicht testen und nicht impfen (trotz Termin!), aber unsere Kinder sollen sich zweimal die Woche testen? Und es reicht nicht, dass dadurch immer wieder viele falsch-positive Ergebnisse vorliegen, die Zahlen werden sogar manipuliert, um die Politik begründen zu können.
    Ich glaube keiner Kanzlerin, die 2013 auf einer Bühne mit einem angeekelten Blick unsere deutsche Nationalfahne wegwirft, dass sie dieses Land entsprechend ihrem Eid jemals voran bringen wollte.
    Ich glaube keinen Politikern, die ihr zu vertretenes Volk als Pack bezeichnen, dass sie an meiner Gesundheit interessiert sind. Warum empfehlen sie nicht eine Stärkung meines Immunsystems mit Bewegung an der frischen Luft, mit Spaß am Leben und mit Vitaminen, z.B. C und D? Im Gegenteil, sie wollen mein Immunsystem schwächen, mit Verboten und atembeschränkenden Masken, die keine Viren aufhalten können. Drei Kinder auf einem Spielplatz sind verboten, aber 10 Millionäre auf dem Fußballplatz dürfen sich verschwitzt um den Hals fallen? Ahja, ich erinnere mich was meine Eltern mir erzählten: Brot und Spiele …
    Milliardäre wie Gates, Soros und Rockefeller, die auch offen von Überbevölkerung und Bevölkerungsreduktion reden, wollen mein Leben retten? Mit einem mRNA-Impfstoff? Mit einer Notfallzulassung und unbekannten Nebenwirkungen und Langzeitschäden? Einem genetischen Zeug, was ich nie mehr aus meinem Körper raus bekomme? Ich bin doch kein Versuchsobjekt!
    Es gibt heute so viele Möglichkeiten um sich ehrlich zu informieren, z.B. die Mitschnitte der Bundespressekonferenzen mit kritischen Journalisten, und ich habe auf viele einfache Fragen viele einfache, aber auch erstaunliche Antworten gefunden. Da glaube ich doch dem Herrn Wieler, wenn er sagt: „Das ist eine Pandemie die nur davon lebt, dass die Menschen die in ihr leben sich adäquat verhalten.“
    Inzwischen bin ich der Meinung, ein Verschwörungstheoretiker ist einer, der vor einem Jahr geahnt hat, wie die Politik heute mit uns umgeht. Und nach einer entsprechenden Aussage von Frau Merkel frage ich mich immer wieder: Wem nutzt diese politische Pandemie, die mit Wissenschaft nichts zu tun hat?

  • Inge sagt:

    mit kritik hat das nichts zu tun, dr.listemann, für mich sind sie der klassische corona-leugner!

    mit ’schwurbeleien‘ trifft es grit auf den punkt!

    rostock ist keine Insel, in den vergangenen wochen hat sich die inzidenz hier mehr als verfünffacht! nein, nicht wegen ein paar mehr tests, die auch in anderen regionen gemacht werden.

    ihr gefährdet *andere*! da darf sich niemand unterordnen. und öffentlichen aktionismus betreiben wohl eher die weniger als 0,1 prozent querdenker, die auf dem neuen markt stehen oder durch die viertel ziehen!

  • Bastian sagt:

    @dr.listemann
    Nur weil du das Wort „Letalität“ nicht in den Mund nimmst, oder tippst heißt das nicht, dass du das nicht gemeint hast. Wahrscheinlich kanntest du das vorher nur nicht ;)
    Ich zitiere:
    „29 Sterbefälle auf 208.968 Einwohner bedeutet eine Sterberate von 0,0143 % bzw. 1,43 Person (-en) auf Zehntausend Einwohner. Bekanntlich liegen die Sterbefälle bei Herz-Kreislauf- und Krebserkrankungen spürbar darüber“

    Die „Sterberate“ liegt nicht bei 0,0143%, sondern bei 1,3266% ausgehend von 29 Toten und 2186 Infizierten. Im Bundesdurchschnitt 2,5705%.
    Dein Vergleich mit Herz-Kreislauferkrankungen zeigt nur wieder einmal mehr den Whataboutism, für den Ihr Schwurbler so bekannt seid, und mit dem Ihr von Problemen ablenken wollt.
    Ich mein, wir hatten dieses Jahr auch nur 2719 Todesfälle bei Autounfällen. Was sind schon 2719 Tote? Warum brauchen wir da Verkehrsregeln und Sicherheitsgurte?! Sind doch nach deiner Rechnung nur 0,0033%
    Es sterben pro Jahr auch nur 3000-5000 Menschen durch Tötungsdelikte in Deutschland. Wozu brauchen wir also dagegen Gesetze? Merkste was?

    Und BTW wenn du angeblich einen medizinischen Hintergrund hast, und dieser nicht nur von der Youtube-Akademie stammt, solltest du evtl auch wissen wie ein Totenschein aussieht. Und du solltest wissen, dass da nicht nur ein Feld für „Corona“ ist, sondern unterschieden wird in primäre Todesursache, Vorerkrankungen, Begleiterscheinungen und näheren Erläuterungen zur Todesursache. Es wird also auch statistisch explizit unterschieden zwischen mit- und an Corona verstorben.

    „es stellt einen völlig unakzeptabelen Eingriff ins ganz eigene Leben dar. Mit anderen Worten erwartet man von uns Kritikern, dass wir unser Leben ändern, damit’s Euch Mitläufern besser geht“

    Wir erwarten von euch, euer Leben zu ändern, damit wir kein zusätzliches Krankheits- oder Sterberisiko haben. Der Tod oder eine langfristige Erkrankung siehe „longCovid“ stellt für mich einen unakzeptablen Eingriff in mein Leben dar. Erstrecht wenn er hätte vermieden werden können, wenn sich mehr Menschen an die Auflagen halten. Also ja, ohne Corona und ohne euch geht’s uns besser.

    „doch wie wär’s denn mal damit, dass Ihr Euch unseren Bedürfnissen und Willen unterordnet ??? Genau – jetzt hebt Ihr ablehnend die Hände, und genau solche Egoisten, die Ihr ängstlich und feige auf Kosten Anderer ein gutes und unbeeinträchtiges Leben führen wollt, seid Ihr in Wirklichkeit !!!““

    Wieso sollen wir ein höheres Risiko eingehen, nur weil Ihr ein unbeeinträchtigtes Leben führen wollt? Genau das ist doch die Definition von Egoismus. Ihr wollt euch nicht einschränken, damit sich für euch bloß nichts ändert. Wir schränken uns ein, nicht nur um uns zu schützen, sondern auch die Leute die uns nahestehen, oder die, die sich nicht schützen können. Ist es Egoistisch, nicht zu wollen, dass Menschen vor Ihrer Zeit abtreten?

    @Hans:
    „Milliardäre wie Gates, Soros und Rockefeller, die auch offen von Überbevölkerung und Bevölkerungsreduktion reden, wollen mein Leben retten? Mit einem mRNA-Impfstoff? Mit einer Notfallzulassung und unbekannten Nebenwirkungen und Langzeitschäden? Einem genetischen Zeug, was ich nie mehr aus meinem Körper raus bekomme? Ich bin doch kein Versuchsobjekt!“

    Hast du eine Quelle für die Behauptung mit der Bevölkerungsreduktion? Das klingt für mich nach Schwurbelei.
    Und ja, wir haben eine Überbevölkerung, aber das heißt nicht, dass jemand aktiv daran arbeitet das zu beheben. Rein logisch verdienen Menschen wie Gates doch nur an lebenden Menschen.
    Nebenwirkungen und Langzeitschäden hat Corona auch. Und mit eventuellen Nebenwirkungen kann ich mich dann immer noch beschäftigen, weil ich dann noch lebe, und nicht schon an Sachen wie Corona verstorben bin.

    Wo sind btw die Langzeitschäden von der Pockenimpfung? Oder Polio? Masern-Mumps-Röteln? Und der ganze Rest?
    BTW. Wo sind eigentlich die Pocken? Achja, ausgerottet, dank Impfungen.

    Letztes Jahr wurden 14mio Grippeschutzimpfungen verimpft. Die Impfquote bei Mumps liegt bei rund 95%. Warum eine neue Krankheit erfinden, wogegen man die Leute impfen kann, um sie damit auszurotten, wenn der Großteil der Bevölkerung sich gegen den anderen Wahnsinn, der uns schadet auch impfen lässt? Wenn es eine Verschwörung gebe, bräuchte man doch nur die MMR-Impfungen manipulieren.

    Und wer zahlt Steuern oder trägt zum BIP bei, wenn er tot oder krank ist?! Was nützt Gates all sein Geld, wenn er die hälfte der Menschen auslöschen würde und keiner sein Essen produziert? Oder stellst du dir das vor wie „Avengers Endgame“? Gates(Thanos) kehrt nach der Ausrottung in seinen Garten zurück und baut selbst sein essen an?!

  • Hans sagt:

    Schwurbelei hat mir gefallen. Früher gabs ja noch Glaubens- und Meinungfreiheit und Diskussionskultur, aber heute gibts nur noch zwei Meinungen, der Eine hat recht und der andere ist nicht auf Regierungslinie. Ich glaube diesen Reichen nun mal nicht, dass sie uns was Gutes wollen. Das Internet ist voller Informationen und manchmal muss man auch zwischen den Zeilen lesen, um zu verstehen was sie meinen. Und warum soll ich erklären, wie es danach weitergehen soll, wer Steuern zahlt oder was die mit ihrem Vermögen und mit nur wenigen Sklaven anfangen sollen?
    Herr Gates ist wohl an der Entwicklung von Impfstoffen beteiligt und nicht dumm und weiss bestimmt wieviele Erdenbürger es gibt, warum spricht er von 7 Mrd. Impfungen? Was passiert mit den übrigen Menschen? Und lässt sich durch Impfen das weitere Bevölkerungswachstum beeinflussen und reduzieren, Stichwort Sterilisation oder Nebenwirkung Tod? Oder ist das ein Zufall, wenn in einem Seniorenheim durchgeimpft wird und wenige Tage später sterben ¼ der Bewohner? Sicher nicht an Vorerkrankungen, sonst wäre es vlt. sogar Vorsatz diese Menschen mit einem Impfstoff mit unbekannten Nebenwirkungen zu impfen. Und – wichtiger Unterschied: ein mRNA-Impfstoff ist ein genetischer und kein herkömmlicher Impfstoff!
    Verdienen tun diese Oberen nicht an sondern mit lebenden Wesen, da sind nur einige für die Produktion notwendig; richtig viel verdienen lässt sich mit Pharmaprodukten, nur Kranke sind gute Patienten. Und wenn sie was Gutes tun wollen, warum sind weltweit fast 690 Millionen Menschen unterernährt?
    Es wurden in den letzten 30 Jahren immer wieder Pandemie-Planspiele durchgeführt („Operation Dark Winter“ (2001), „Global Mercury“ (2003), „Atlantic Storm“ (2005), „Clade X“ (2018) und „Event 201“ (2019)), und ich glaube nicht, um das Optimale für die Bevölkerungen herauszuholen. Eher doch, um das richtige Mittel zu finden, um einen grossen Umbruch einzuleiten. Ein Herr David Rockefeller sagte es passend: Alles was wir brauchen ist eine richtig große Krise und die Nationen werden die neue Weltordnung akzeptieren.

    Und weil wir grad dabei sind noch ein paar Denkanstöße:
    – Die Corona-Hysterie eignet sich perfekt dafür, um Bürgerrechte einzuschränken oder ganz abzuschaffen
    – Corona macht möglich, dass sich Menschen freiwillig unter Quarantäne, was nichts anderes als eine andere Form von Haft ist, stellen lassen
    – Corona macht möglich, dass wir uns an verstärkte Polizei- und Militärpräsenz auf unseren Straßen gewöhnen
    – Corona macht möglich, dass sich Menschen nicht mehr versammeln dürfen oder wollen
    – Corona macht es wahrscheinlich möglich, dass Menschen gegen ihren Willen geimpft und zugleich verchippt werden können. Die verfassungsrechtliche „körperliche Unversehrtheit eines Menschenlebens“ ist dann passé
    – Corona macht es wahrscheinlich zukünftig möglich, das Bargeld unter dem Vorwand von Ansteckung abzuschaffen
    – Corona macht es wahrscheinlich möglich, dass zwecks Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung die totale Überwachung eingeführt wird
    – Corona ist wahrscheinlich das perfekte Alibi für den Zusammenbruch des Finanzsystems. Somit bleiben die wirklichen Gründe und wahren Verursacher im Hintergrund
    – Corona lenkt womöglich davon ab, dass die Menschen in Wuhan an der Strahlung von 5G erkrankt und gestorben sind, nicht aber an einem Virus. Denn in Wuhan ist 5G seit Herbst 2019 vollständig ausgerollt und in Betrieb! Wurde Corona erfunden, um von der Belastung durch 5G abzulenken?
    – Das Corona-Virus erzeugt Angst und diese Angst ist ansteckender als das Virus. Und das scheint gewollt!

    Zitat Jankai Weyers: „Denn hat der Mensch erst Angst, dann lässt er alles mit sich geschehen und sich alles einreden.”

    Ich wünsche allen Gesundheit.

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.