EBC Rostock unterliegt der TuS ‚Red Devils‘ Bramsche

Am 19. Spieltag der 1. Regionalliga Nord mussten die EBC Herren in Bramsche eine bittere Niederlage einstecken

12. Februar 2012
Auch eine starke Schlussphase der EBC Herren hat in Bramsche nicht gereicht
Auch eine starke Schlussphase der EBC Herren hat in Bramsche nicht gereicht

Am vergangenen Samstag, dem 11.02.2012, kassierte der EBC Rostock eine bittere 71:65-Auswärtsniederlage gegen die TuS ‘Red Devils‘ Bramsche. Von Beginn an gaben die Niedersachsen den Ton an und agierten erfolgreich mit einer Zonenverteidigung über den gesamten Spielverlauf. Der EBC Rostock schaffte es nicht, sich entsprechend einzustellen und lag zwischenzeitlich mit 21 Punkten in Rückstand. Erst ein letzter Kraftakt der Mannschaft zum Ende der Partie rettete noch den direkten Vergleich zugunsten der Hanseaten. Durch den Bramscher Sieg klettert der direkte Konkurrent auf den Klassenerhalt nun vor den EBC. Die Rostocker stehen jetzt bei fünf Siegen und zehn Niederlagen auf einem Abstiegsplatz.

Den Start haben die Rostocker komplett verschlafen. Nur fünf Punkte im ersten Viertel gegen eine kompakt stehende Zonenverteidigung der Bramscher reichten aus, um den EBC zur Konzeptlosigkeit zu bringen und den Aktionsradius der einzelnen Spieler einzuschränken. Einziger Aktivposten des Teams war bis dahin Routinier Thomas Klugmann, der vor allem mit den gesammelten Rebounds Schlimmeres verhinderte.

Im zweiten Abschnitt war ein ähnliches Bild der Partie zu sehen, wie im Auftaktviertel. Die vorgegebene Marschroute des Trainers konnten die Spieler nicht zu einhundert Prozent umsetzen, sodass eine Verkürzung des Vorsprungs immer wieder vom Gegner erfolgreich unterbunden wurde. Bis zum Pausentee schafften die Warnowstädter keine Wende im Spiel und lagen bereits mit 15 Punkten im Hintertreffen. (Halbzeitstand: 39:24)

In der Halbzeitpause wurde noch mal auf die Wichtigkeit des Spieles hingewiesen und versucht sich neu zu motivieren. Phasenweise griff die neue Marschroute von Trainer Stenke und das Team kämpfte sich bis kurz vor Ende dieses Spielabschnitts auf zehn Punkte heran. Doch dann erfolgte ein weiterer Bruch im Spiel und die Hausherren zogen wieder auf 21 Punkte davon.

Im Schlussviertel versuchte der EBC jetzt noch mal, alles in die Waagschale zu schmeißen und eine Schmach zu verhindern. Ein Sieg schien schon fast aussichtslos, sodass der direkte Vergleich das nun angestrebte Ziel war. Mit viel Kampf in den letzten Zügen der Partie konnte ein 20-Punkte-Rückstand noch auf sechs Punkte verkürzt werden und damit wenigstens der direkte Vergleich gerettet werden.

Viertelstände: 17:5, 22:19, 18:14, 14:27

Punkte EBC Rostock gegen Bramsche:

Eric Bill (8), Sven Hellmann (27), Eric Lehmann (-), Florian Nuelken (-), Axel Stüdemann (11), Michael Buse (5), Peter Maischak (7), Norman Holl (-), Thomas Klugmann (7), Jörn Boghöfer (-)

Quelle & Foto: EBC Rostock

Schlagwörter: Basketball (134)Rostock Seawolves (130)Sport (1075)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.