Ecolea Sommerkonzert 2011

Musikschüler der Internationalen Schule Rostock zeigen ihr Können im Kurhausgarten Warnemünde

31. Mai 2011, von
ecolea-Sommerkonzert im Kurhausgarten in Warnemünde
ecolea-Sommerkonzert im Kurhausgarten in Warnemünde

Erste Klänge tönen bereits kurz vor Beginn der Veranstaltung aus dem Kurhausgarten. Wohl die letzte Generalprobe. In der Schlange vor dem Einlass stehen die Menschen fast bis zur Promenade. Innen herrscht hektisches Treiben. Die Schüler der Ecolea, meist anhand der blauen Schul-T-Shirts zu erkennen, rennen nervös von einer Ecke zur anderen. Vor der großen Bühne mit Muschelkuppel sind weiße Gartenstühle aufgebaut. Den Aufruf auf der Homepage der Schule, sich eigene Sitzmöglichkeiten oder Decken mitzubringen, haben viele beherzigt, sodass ein Gerangel um die 200 Sitzplätze ausbleibt.

Michelle und Marike moderierten das Sommerkonzert
Michelle und Marike moderierten das Sommerkonzert

Unter der Leitung der Musiklehrerin Anke Nerke treten die Schüler der 5. bis 8. Klasse auf diesem, zum dritten Mal stattfindenden Sommerkonzert auf. Bereits die Eröffnung, bei der Trompeter der 7. Klasse das Thema des Films „Rocky“ spielen, lässt auf ein modernes und buntes Konzert hoffen. Durch den Abend führen die beiden Schülerinnen Michelle und Marike. Nach dem zweiten Auftritt begrüßen sie und Schulleiterin Silke Bull die Zuschauer.

Sommerkonzert im Kurhausgraten Warnemünde
Sommerkonzert im Kurhausgraten Warnemünde

Die Auftritte sind chronologisch nach Klassenstufen geordnet. Auf akustische Stücke der Flöten und Bläser folgt der Chor der Klasse 5a mit dem beliebten Radio-Hit „Lemon Tree“ von Fools Garden. Kleine Fehler während des Auftritts werden von den Schülern gelassen und meist mit einem Grinsen hingenommen. Während sich die gute Stimmung auf der Bühne auf die Zuschauer überträgt und diese anfangen, mit den Liedern mit zu wippen, herrscht im Hintergrund ein stetiges Hin und Her. Einige junge Musiker können ihre Aufregung wohl nicht im Zaum halten.

Ein kleines Highlight gibt es bereits kurz vor der Pause. Wie Moderatorin Marike erklärt, ist es Tradition an der Ecolea, dass die 6. den 5. Klassen ein Lied schreiben, das diese dann auf Konzerten zum Besten geben müssen. An diesem Abend darf der Chor der 6a/c aber selbst seinen „Ecolea-Song“ zur Melodie von „Im Wagen vor mir“ singen. Vor diesem Ohrwurm sind auch die Zuschauer nicht sicher, sodass man das Lied mit dem Refrain „Eco – eco – ecolea“ während der Pause überall noch nachklingen hört und selbst nicht los wird.

Schülerband der Ecolea
Schülerband der Ecolea

Der Aufruf „Chor 7 und 8 bitte zur Bühne!“ lockte alle Schüler und Besucher zum zweiten Teil wieder auf ihre Plätze. Eine Trompeteneinlage kündigt die Fortsetzung der Veranstaltung an – vom Hafen her wird sie von einem Schiffshorn beantwortet.

Sommerkonzert im Kurhausgarten
Sommerkonzert im Kurhausgarten

Vor der langsam untergehenden Sonne singt der Chor der 7./8. Klasse das romantische Lied „The Clouds“ und die Bläser der 6. Klasse beeindrucken mit dem Thema des Films „Fluch der Karibik“. Das zweite Highlight des Abends bilden die Gruppe „7 up“ und die „Schülerband AG“. Der Sänger der ersten Band brilliert bei dem Song „Hollywood Hills“ von Sunrise Avenue mit einer durchdringenden Stimme, die dem Original sehr nahe kommt. Aber auch die zweite Gruppe ist mit ihrer Darbietung von Lady Gagas „Born this way“ zweifelsohne herauszuheben. Im Anschluss zeigen die Lehrer, die die vorherigen Stücke entweder begleitet oder dirigiert haben, bei „Rocking in a free world“ von Neil Young ihr musikalisches Können. Das Finale bildet die „Bläserklasse plus“ mit einem Abba-Medley, für das sie, laut Moderatorin Michelle, „seit den Winterferien geübt haben“.

Die Schulleiterin Silke Bull ist sichtlich stolz darauf, was die 200 Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrern auf die Beine gestellt haben. „Wir freuen uns, so eine schöne Kulisse für unser Sommerkonzert gefunden zu haben“, sagt sie nach der Veranstaltung. Das ganze Repertoire der Schule konnte selbst auf so einem großen Event nicht zur Geltung kommen, denn laut Silke Bull gibt es „noch viel mehr Schülerbands und auch eine Gruppe ‚Darstellendes Spiel‘.“ Auf dem Erfolg der Veranstaltung wird sich die Ecolea definitiv nicht ausruhen können, denn „nach dem Konzert ist vor dem Konzert“, wie die Schulleiterin zum Schluss bemerkt. Im Winter steht das traditionelle Weihnachtskonzert in der Warnemünder Kirche an, für das nun fleißig geprobt werden muss.

Schlagwörter: ecolea (4)Konzert (322)Kurgarten (4)Musik (323)Schüler (149)Warnemünde (1002)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.