Rostock soll FairTrade Town werden, Stadt des Fairen Handels

Agenda 21-Rat beschäftigt sich am 13. Juli 2011 mit Fairem Handel

Rathaus Rostock
Rathaus Rostock

Rostock soll den Titel „FairTrade Town“ („Stadt des Fairen Handels“) erwerben. Die Initiative des Eine-Welt-Landesnetzwerkes MV und der Hansestadt Rostock sowie weiterer Partner ist eines der Themen in der nächsten Sitzung des Agenda 21-Rates am 13. Juli. Andrea Kiep vom Eine-Welt-Landesnetzwerk MV wird darüber informieren, dass in Rostock bereits viele Aktivitäten zur Unterstützung des Fairen Handels laufen und es nicht schwer fallen wird, die geforderten Kriterien zu erfüllen. So müssen entsprechend der Größe der Stadt 31 Einzelhandelsgeschäfte und 17 Restaurants und Cafés sowie jeweils zwei Schulen, Vereine und Kirchen Fairtrade-Produkte verwenden. Auch Veranstaltungen der Bürgerschaft und ihrer Ausschüsse sowie in den Büros der Präsidentin der Bürgerschaft und des Oberbürgermeisters sollen Fairtrade-Produkte angeboten werden. Eine lokale Steuerungsgruppe soll alle Aktivitäten auf dem Weg zur „Fairtrade Town“ koordinieren, worüber die örtlichen Medien kontinuierlich berichten.

Mit ihrer Entscheidung für faire Produkte tragen alle Einwohnerinnen und Einwohner dazu bei, dass die Produzenten in Lateinamerika, Afrika und Asien bessere Preise für ihre Produkte erhalten und mit ihren Familien ein menschenwürdigeres Leben führen können. Ziel der Initiative ist es, den Fairen Handel bekannter zu machen und durch eine koordinierte Förderung weiter auszubauen. Rostock übernimmt dabei eine Vorreiterrolle in Mecklenburg-Vorpommern und Ostdeutschland, wo bisher nur Berlin und Nordhausen Fairtrade-Städte sind. Schwerin, Sondershausen und Chemnitz bewerben sich zeitgleich mit Rostock um den Titel.

Der Agenda 21-Rat wird sich neben dem Thema Fairer Handel nochmals mit Kulturentwicklung in Rostock beschäftigen, insbesondere mit der Bestandsaufnahme der Kultureinrichtungen und der finanziellen Unterstützung durch die Kommune.

Die Sitzung des Agenda 21-Rates findet am 13. Juli ab 17.30 Uhr im Beratungsraum 1B im Rathausanbau statt. Gäste sind herzlich willkommen.

Sie werden gebeten, sich rechtzeitig anzumelden. Kontakt: Dr. Hinrich Lembcke, Hansestadt Rostock, Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung und Wirtschaft, Tel. 0381 381-6136.

Quelle: Stadtverwaltung, Hansestadt Rostock

Schlagwörter: Agenda 21 (2)Fair Trade (7)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.