FC Hansa Rostock trennt sich torlos vom VfL Bochum

Trotz Überzahl gelingt Hansa Rostock gegen Bochum kein Treffer – die angestrebte Revanche fürs Pokal-Aus endet mit 0:0

8. August 2011, von
FC Hansa Rostock - VfL Bochum
FC Hansa Rostock - VfL Bochum

Nur neun Tage nach der knappen Niederlage in der ersten Runde des DFB-Pokals traf Hansa Rostock heute vor 15.500 Zuschauern in der heimischen DKB-Arena erneut auf den VfL Bochum.

Beide Mannschaften stehen in der ersten Hälfte kompakt und suchen ihre Chancen in Kontern. In den ersten 30 Minuten spielt sich auf dem Rasen nicht viel ab, Strafraumszenen gibt es kaum zu sehen, auch wenn Hansa das etwas bessere Spiel zeigt.

Nach einem Foul an Timo Perthel sieht der Bochumer Philipp Bönig in der 35. Minute Gelb-Rot, Hansa spielt von nun an in Überzahl. Die Gäste wirken unsicher und scheinen sich nur noch in die Halbzeit retten zu wollen. Hansa hat zahlreiche gute Chancen, allein Tore wollen nicht gelingen. Mit 0:0 geht es in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeitpause spielt eigentlich nur noch eine Mannschaft – Hansa Rostock. Bochum scheint in Unterzahl das Unentschieden über die Zeit retten zu wollen. Trotz des defensiven Spiels kann Hansa sich Chance auf Chance herausarbeiten, allein in der Verwertung hapert es. Pfosten, Latte, nur ins Netz scheint der Ball heute nicht zu wollen. Daran können auch die in der 84. Minute eingewechselten Marcel Schied und Dexter Langen nichts mehr ändern.

Trotz Überzahl und spielerischer Überlegenheit muss sich Hansa heute mit einem Punkt begnügen. Der ausführliche Bericht mit Bildern von der Partie Hansa Rostock gegen den VfL Bochum folgt in Kürze.

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (875)Fußball (821)Sport (1094)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.