Hansa Rostock scheidet gegen Bochum im DFB-Pokal aus

Der VfL Bochum zieht gegen den FC Hansa Rostock mit 7:5 nach Elfmeterschießen in die 2. Pokalrunde ein

30. Juli 2011, von
FC Hansa Rostock - VfL Bochum
FC Hansa Rostock - VfL Bochum

Vor 12.700 Zuschauern begannen die Gäste offensiv und kontrollierten in der ersten Viertelstunde die Partie. Besonders die Bochumer Paul Freier und Björn Kopplin zeigten auf der rechten Seite ein starkes Spiel, klare Chancen blieben beim Team von Friedhelm Funkel jedoch Mangelware.

Schrecksekunde für die Hansa-Fans in der 8. Minute, als sich Marek Mintal im Zweikampf mit Denis Berger verletzt und den Platz verlassen muss. Trainer Peter Vollmann bringt Marcel Schied für ihn ins Spiel.

Nach einer tollen Vorarbeit von Mohammed Lartey bekommt Tobias Jänicke in der 35. Minute eine wunderschöne Vorlage von Björn Ziegenbein und muss den Ball aus etwa sieben Metern Entfernung nur noch zum Führungstreffer einschieben. Mit dem Stand von 1:0 geht es für beide Mannschaften in die Halbzeitpause.

Wie aus heiterem Himmel fällt in der 51. Minute der Ausgleich für Bochum. Der gerade erst für Denis Berger eingewechselte Mirkan Aydin kommt im Strafraum der Rostocker zum Schuss und erzielt den Ausgleichstreffer für Bochum.

Nur drei Minuten später schlägt Hansa zurück. Mohammed Lartey tritt eine Ecke von links in den Fünf-Meter-Raum, wo der 1,93 Meter große Pavel Kostal mit dem Kopf an den Ball kommt und das Leder zur erneuten Führung im Tor der Bochumer versenkt.

Bochum erhöht das Tempo und macht mehr Druck. In der 73. Minute kommt Bochum mit Kopplin wieder über die rechte Seite und liefert die Vorlage für den Kopfballausgleich durch Daniel Ginczek. Mit diesem Stand geht es in die Verlängerung.

Die Verlängerung gestaltet sich sehr ausgewogen, beide Mannschaften legen weiterhin ein hohes Tempo an den Tag und können sich gute Chancen herausarbeiten, allein Tore wollen in der Verlängerung nicht mehr fallen.

Es kommt zum Elfmeterschießen:

2:3 durch Oguzhan Kefkir
2:3 Andreas Luthe hält den Ball von Michael Wiemann
2:4 durch Mirkan Aydin
3:4 durch Dexter Langen
3:5 durch Paul Freier
4:5 durch Mohammed Lartey
4:6 durch Giovanni Federico
5:6 durch Björn Ziegenbein
5:7 durch Marcel Maltritz

Bis zur letzten Minute ein schnelles, spannendes Spiel mit einem nicht unverdienten Sieg für die Bochumer im Elfmeterschießen, bei dem sich jedoch auch Hansa in ausgesprochen guter Form zeigen konnte.

Schon in neun Tagen gibt es eine Neuauflage der Partie zwischen Hansa und Bochum – am 3. Spieltag geht es dann in der Zweiten Bundesliga um wertvolle Punkte. Der ausführliche Bericht mit Bildern zur Partie des FC Hansa Rostock gegen den VfL Bochum ist inzwischen online.

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (772)Fußball (726)Peter Vollmann (39)Sport (996)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.