Mittschiff der „Global Dream“ in Warnemünde ausgedockt

Heute wurde das 216 Meter lange Mittschiff des Kreuzfahrtschiffs „Global Dream“ in Rostock-Warnemünde ausgedockt und mit sechs Schleppern auf die Reise nach Wismar geschickt

22. November 2019
Viele Schaulustige verfolgten das Ausdocken und Schleppen vom Mittschiff der „Global Dream“ in Warnemünde
Viele Schaulustige verfolgten das Ausdocken und Schleppen vom Mittschiff der „Global Dream“ in Warnemünde

Heute startete ein Schleppzug der Superlative bei MV Werften in Rostock-Warnemünde: Das 216 Meter lange und 57 Meter hohe Mittschiff der „Global Dream“, dem ersten Schiff der Global Class, wird zur Werft nach Wismar verholt. Der Transport zwischen beiden Standorten dauert knapp einen Tag. Dabei legt der Kasko eine Strecke von 43 Seemeilen, fast 80 Kilometer, zurück.

MV-Werften-CEO Peter Fetten ist stolz auf sein Team: „Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung unserer Kollegen und Partner bei diesem gigantischen Projekt. Insgesamt wurden bereits 145 Großsektionen verbaut. Nun wird diese großartige Arbeit an unserem Standort Wismar fortgesetzt.“

Die Überführung gliedert sich in drei Phasen.

Mittschiff der „Global Dream“ in Warnemünde
Mittschiff der „Global Dream“ in Warnemünde

Zuerst wurde das Mittelstück der „Global Dream“ in Warnemünde ausgedockt: Das Dock wurde am Vortag geflutet, das Docktor am frühen Morgen entfernt und der Kasko mit Hilfe eines Führungsschleppers ein Stück herausgezogen. Am vorderen Teil des Mittschiffs machten anschließend zwei Assistenzschlepper fest. Ein Heckschlepper und zwei weitere Assistenzschlepper dockten sich am hinteren Bereich an und fungierten ebenfalls als lenkende Helfer. Nach dem Ausdocken übernahm ein Rostocker Lotse das Steuer des Führungsschleppers und navigierte das Mittschiff sicher aus dem Rostocker Hafenrevier in die Ostsee.

Die zweite Phase, der etwa 47 Kilometer lange Transfer über die Ostsee, beginnt am Abend. Der Kasko wird von zwei Schleppern im Schleppverband geführt und mit einer Geschwindigkeit von zwei Knoten, knapp vier Kilometer pro Stunde, gezogen. Bei optimalen Witterungsbedingungen beträgt die Transferzeit bis zur Insel Poel in der Wismarbucht rund sieben Stunden.

Das Mittschiff der „Global Dream“ wird von Warnemünde nach Wismar verholt
Das Mittschiff der „Global Dream“ wird von Warnemünde nach Wismar verholt

Dort beginnt die dritte und abschließende Phase: Ein Lotse übernimmt erneut die Führung und manövriert den Schleppverband nach Wismar. Das Mittschiff der „Global Dream“ wird den Wismarer Hafen am 23. November voraussichtlich gegen 15 Uhr erreichen. Mit Hilfe von vier weiteren Schleppern wird es eingedockt und in der Dockhalle festgemacht.

Bei der „Global Dream“ handelt es sich um das größte Schiff, das jemals in Deutschland gebaut wurde. Mit 208.000 BRZ, einer Länge von 342 Metern und 46 Metern in der Breite gehört es mit zu den größten Kreuzfahrtschiffen der Welt. Mit bis zu 9.500 Passagiere und 2.200 Crewmitgliedern finden so viele Menschen Platz an Bord wie auf keinem anderen Schiff. Die Gäste schlafen in Passagierkabinen, die mit mindestens 20 Quadratmetern zu den geräumigsten ihrer Branche gehören. Sie sind rund 15% größer als die Standardkabinen anderer Schiffe.

Video vom Mittschiff des Kreuzfahrtschiffs „Global Dream“ in Rostock-Warnemünde:

Quelle: MV Werften

Schlagwörter: Kreuzfahrtschiff (181)MV Werften (14)Schiffbau (28)Warnemünde (948)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.