Hansa Rostock unterliegt Fortuna Düsseldorf mit 0:2

Keine Überraschung in Düsseldorf: Hansa Rostock hat gegen Fortuna keine Chance

21. Oktober 2011, von
Hansas Abwehr hatte es schwer gegen die Düsseldorfer Offensive (hier Maximilian Beister)
Hansas Abwehr hatte es schwer gegen die Düsseldorfer Offensive (hier Maximilian Beister)

Wie zuletzt Jogi Löw beim Nationalteam setzt heute auch Hansa-Coach Peter Vollmann auf ein offensives 4-1-4-1-System. Taktisch durchaus eine Herausforderung für die beiden Innenverteidiger Michael Wiemann und Matthias Holst. Im Vergleich zur Partie gegen 1860 München übernimmt Michael Blum von Beginn an die Verteidigung auf der linken Seite für den verletzten Sebastian Pelzer, rechts ersetzt Peter Schyrba wieder Robert Müller. Im Sturm gibt es mit Marcel Schied nur eine echte Spitze.

Nach den Ausschreitungen in der Partie gegen Eintracht Frankfurt muss Hansa Rostock heute in der Düsseldorfer Esprit-Arena erneut auf die Unterstützung durch seine Fans verzichten, während 23.500 Fortuna-Fans ihrer Mannschaft den Rücken stärken.

Ein umstrittener Elfmeter bringt Fortuna Düsseldorf gegen Hansa Rostock in Führung
Ein umstrittener Elfmeter bringt Fortuna Düsseldorf gegen Hansa Rostock in Führung

Die erste Chance der Partie haben in der 7. Minute die Gastgeber, als Maximilian Beister von rechts in den Strafraum der Rostocker eindringt, Blum und Wiemann umspielt, dann jedoch mit seinem Flachschuss aus 13 Metern an Hansa-Torhüter Kevin Müller scheitert.

Für die Rostocker ist es Tobias Jänicke, der in einem schönen Solo Jens Langeneke stehen lässt und auch Torhüter Michael Ratajczak umspielt (19. Minute). Den Schuss aus spitzem Winkel kann Langeneke jedoch zur Ecke klären.

Obwohl die Hausherren das Spiel bestimmen, tut sich die Fortuna in der Anfangsphase doch etwas schwer und braucht einen umstrittenen Elfmeter, der in der 27. Minute zur Führung verhilft. Obwohl Kevin Pannewitz den Ball trifft, zeigt der Unparteiische Robert Kampka auf den Punkt, nachdem Beister im Strafraum der Rostocker zu Fall kommt. Souverän verwandelt Langeneke den Elfer zur 1:0-Führung für die Düsseldorfer.

Kevin Müller bewahrte Hansa Rostock gegen Fortuna Düsseldorf vor einer noch höheren Niederlage
Kevin Müller bewahrte Hansa Rostock gegen Fortuna Düsseldorf vor einer noch höheren Niederlage

In der 34. Minute ist es Kevin Müller, der Schlimmeres verhindern kann, als er rechtzeitig aus dem Tor läuft und gegen Beister klärt.

Auch nach dem Wiederanpfiff dominieren die Düsseldorfer das Geschehen auf dem Platz. In der 51. Minute kann sich erneut Torjäger Beister gegen Holst und Wiemann durchsetzen, scheitert mit seinem Distanzschuss jedoch am Rostocker Schlussmann Müller.

Drei Minuten später sorgt Sascha Rösler dann für die Vorentscheidung. Nach einer tollen Vorlage von Beisler umspielt er routiniert Hansas Torhüter und vollendet zur 2:0-Führung – sein siebtes Saisontor.

In der 66. Minute wird es noch einmal spannend, als Jänicke nach einem tollen Solo erst an Düsseldorfs Schlussmann Ratajczak scheitert. Der für Schied eingewechselte Tino Semmer versucht es noch im Nachgang, kommt jedoch einen Tick zu spät und sieht Gelb für die Aktion gegen Ratajczak.

Dexter Langen (Hansa Rostock) im Zweikampf mit Robbie Kruse (Fortuna Düsseldorf)
Dexter Langen (Hansa Rostock) im Zweikampf mit Robbie Kruse (Fortuna Düsseldorf)

Zwei weitere Chancen lassen die Düsseldorfer in der 76. (Beister) und 87. Minute (Robbie Kruse) ungenutzt, sodass es beim Endstand von 2:0 bleibt. Gegen die starke Offensive der Düsseldorfer zeigte Hansas Abwehr heute ihre Schwächen, vor allem im Angriff fehlte es den Rostocker jedoch erneut an Durchsetzungsvermögen.

Fortuna Düsseldorf kann mit dem Sieg zumindest vorläufig die Tabellenspitze erobern. Da sich Karlsruhe zuhause von Bochum torlos trennte, bleibt Hansa Rostock auf einem Nichtabstiegsplatz. Zumindest bis Sonntag, dann könnte Ingolstadt (zu Gast bei Alemannia Aachen) die Rostocker auf den Relegationsplatz verweisen.

Am kommenden Freitag geht es für Hansa Rostock dann im Ost-Derby gegen Energie Cottbus um die nächsten drei wichtigen Punkte im Kampf gegen den Abstieg.

Tore:
1:0 Jens Langeneke (27. Minute, FE)
2:0 Sascha Rösler (54. Minute)

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Kevin Müller (Torwart)
Peter Schyrba, Michael Wiemann, Matthias Holst, Michael Blum
Dominic Peitz
Mohammed Lartey (Tom Weilandt, ab 63. Minute), Kevin Pannewitz, Timo Perthel (Dexter Langen, ab 81. Minute), Tobias Jänicke
Marcel Schied (Tino Semmer, ab 63. Minute)

Fotos: Christof Wolff

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (797)Fußball (745)Sport (1015)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.