Hansa Rostock empfängt Fortuna Düsseldorf

Mit 20.000 Mann an Deck will Hansa Rostock heute gegen Fortuna Düsseldorf punkten

5. April 2012, von
Hansa-Coach Wolfgang Wolf
Hansa-Coach Wolfgang Wolf

Fortuna Düsseldorf steht auf dem Relegationsplatz, für Hansa Rostock ist er das Ziel. Die Rheinländer träumen nach 15 Jahren, die sie bis in die Regional- und Oberliga hinab führten, vom Wiederaufstieg in die Erste Liga, die Mecklenburger kämpfen um den Klassenerhalt.

Eines eint die Teams von Norbert Meier und Wolfgang Wolf jedoch: Der direkte Aufstieg bzw. Verbleib in der Liga dürfte kaum noch zu schaffen sein, für beide Mannschaften ist praktisch nur noch der Weg über den Relegationsplatz drin.

„Ich denke, das ist ein Spiel, wo wir kein Favorit sind“, stellt Hansa Trainer Wolfgang Wolf klar, „wo wir vielleicht aber die Sensation packen können, gegen Düsseldorf zu gewinnen – ich glaube da fest dran.“

Hansa-Kapitän Sebastian Pelzer ist wieder fit
Hansa-Kapitän Sebastian Pelzer ist wieder fit

Einfach dürfte es nicht werden. Düsseldorf hat in der gesamten Saison erst zwei Partien verloren – Rekord. Doch seit dem Rückenrundenstart läuft es auch beim Herbstmeister nicht mehr ganz so rund. Sieben der elf Rückrundenspiele endeten remis, in zwei Begegnungen mussten sich die Rheinländer geschlagen geben. In Rostock muss Fortuna-Trainer Norbert Meier zudem auf Thomas Bröker, Johannes van den Bergh und seinen gelb-gesperrten Kapitän Andreas Lambertz verzichten.

Mit der Geschlossenheit, die seine Mannschaft gegen die Sechzger gezeigt hat, könne sie auch Düsseldorf Probleme bereiten, so Wolf, obwohl er die Fortuna deutlich stärker einschätzt: „Die spielen viel robuster, viel kantiger, sind torgefährlicher.“

Zumindest was den Kader betrifft, gibt es bei Hansa Entwarnung. Zwar muss Hansa-Coach Wolf neben dem gesperrten Stephan Gusche auch auf den verletzten Matthias Holst verzichten, Kapitän Sebastian Pelzer ist aber ebenso wieder fit wie Stammtorhüter Kevin Müller.

Stammtorhüter Kevin Müller ist wieder fit - wird gegen Düsseldorf trotzdem Jörg Hahnel im Tor der Rostocker stehen?
Stammtorhüter Kevin Müller ist wieder fit - wird gegen Düsseldorf trotzdem Jörg Hahnel im Tor der Rostocker stehen?

„Für mich steht immer noch Kevin klar als die Nummer eins fest“, erklärt Wolf, nur um im nächsten Atemzug zu ergänzen: „Das hat aber trotzdem nichts damit zu tun, wer am Donnerstag spielt.“ Ob Jörg Hahnel oder Kevin Müller im Kasten steht, will der Trainer erst heute entscheiden und „von seinem Bauch“ abhängig machen.

Zwischen vierzehn- und sechzehntausend Zuschauer werden heute Abend in der DKB-Arena erwartet. „Ich hoffe, dass wir an die zwanzigtausend rankommen“, erklärt Wolf mit Blick auf die Hansa-Fan-Aktion „20.000 Mann an Deck“.

Mit dem zwölften Mann im Rücken ist dann vielleicht tatsächlich eine Überraschung gegen den Tabellendritten möglich. Anpfiff ist um 18 Uhr, die Stadionkassen haben ab 10 Uhr geöffnet.

Bericht vom Spiel Hansa Rostock – Fortuna Düsseldorf

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (787)Fußball (736)Sport (1006)Wolfgang Wolf (25)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.