Männer treten Igel in der KTV

Drei Männer sollen gestern Abend in der Kröpeliner Tor-Vorstadt in Rostock mehrfach einen Igel getreten haben – die Polizei hat eine Strafanzeige aufgenommen

8. November 2019
Männer treten Igel in der KTV
Männer treten Igel in der KTV

Lt. Polizeiangaben ist der Igel noch in der Nacht gestorben.

Am 07.11.2019 um 21:45 Uhr kam es zu einem Polizeieinsatz in der Kröpeliner Tor-Vorstadt (Rostock). Ein aufmerksamer Bürger teilte zuvor über Notruf mit, dass drei Personen einem Igel Gewalt antun.

Mehrere sofort eingesetzte Funkstreifenwagen konnten im Nahbereich die Tatverdächtigen stellen. Bei ihnen handelt es sich um drei deutsche Männer im Alter von 18, 23 und 27 Jahren. Die Tatverdächtigen hatten mehrfach gegen das Tier getreten. Dabei soll das Tier auch gegen einen Autoreifen getreten worden sein. Entsprechende Igelstachel wurden in einem Reifen entdeckt.

Dank des Bürgerhinweises konnte das Tier aus der Gewaltsituation gerettet werden. Der Zeuge hat das Tier zur tiermedizinischen Behandlung übernommen. Durch die Polizei wurde eine Strafanzeige wegen einer Tierverletzung nach § 17 Tierschutzgesetz aufgenommen.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Kröpeliner-Tor-Vorstadt (224)Polizei (3598)

Das könnte dich auch interessieren:

3 Kommentare

  • Gudrun sagt:

    Was für Arschlöcher – ich hoffe sie bekommen nicht nur eine Geldstrafe!

  • Melanie Leopold sagt:

    Das hoffe ich auch und sie sollten lernen was es heißt vor JEDEM Lebewesen Respekt zu haben und eine gewisse Zeit auf einem Gnadenhof oder anderen ähnlichen Einrichtungen arbeiten, natürlich unentgeltlich.

  • Barann, Andreas sagt:

    Ein 18 jähriges Mädchen wird von einem Besoffenen tot gefahren…dann Fahrerflucht…und das Urteil 5000 Euro Strafe?…Und ihr redet über einen Igel? Euer ernst? Lächerlich…

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.