Infocity und Kabel Deutschland machen das Internet schneller

Fürs Kaffeekochen, Radiohören, Fernsehen und alles, was man sonst noch so mit dem Internet machen kann, stehen jetzt bis zu 100 Mbit/s zur Verfügung

7. September 2011, von
Starker Internetanschluss und starke Mannschaft, Infocity ist Sponsor des Rostocker Footballteam Griffins
Starker Internetanschluss und starke Mannschaft, Infocity ist Sponsor des Rostocker Footballteam Griffins

Radiohören, Fernsehen und sogar Kaffeekochen gleichzeitig mit dem World Wide Web werden jetzt noch schneller. Ab heute ist in Rostock Internet mit einer Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s verfügbar. Angeboten wird es von Infocity in Kooperation mit seinem Partner Kabel Deutschland.

Internet von solcher Geschwindigkeit sei ein „Quantensprung in der Infrastruktur“ Rostocks, so Bernd Huse, Geschäftsführer von Infocity. Mit der Verfügbarkeit dieses Angebots erhöht Infocity die angebotene maximale Geschwindigkeit auf mehr als das Dreifache. Der wirkliche Fortschritt liegt jedoch vor allem darin, dass die Konkurrenz zwar auch schon immerhin 50 Mbit/s anbietet, diese allerdings technisch bedingt nicht flächendeckend verfügbar sind.

Traditionelles DSL ist sehr davon abhängig, dass der Endverbraucher sich in nicht zu großer Distanz zum nächsten Knotenpunkt befindet, sonst bekommt er nicht mehr die volle Geschwindigkeit. Der Fernsehanbieter Infocity nutzt das Kabelnetz und ist damit nicht auf die Nähe des Kunden zum Knotenpunkt angewiesen.

Infocitygeschäftsführer Bernd Huse
Infocitygeschäftsführer Bernd Huse

„Schon heute geht jeder dritte Nutzer über unser Kabelnetz ins World Wide Web“, informiert der Infocitygeschäftsführer. Nach seinen Angaben haben rund 110.000 Haushalte die Möglichkeit, das neue Angebot wahrzunehmen. Rostock ist damit die erste Großstadt Deutschlands, in der solch umfassende Versorgung mit 100 Mbit möglich ist.

Schon beim Verlegen von Glasfasern zählte unsere Hansestadt zu den Vorreitern, stellte Oberbürgermeister Roland Methling anlässlich der feierlichen Einführung des neuen Angebots heute am Steintor heraus.

Nach Auskunft des IT-Branchenverbands BITKOM sind derzeit bundesweit für etwa 40 Prozent der Haushalte Verbindungen mit Geschwindigkeiten von 50 Mbit und mehr verfügbar.

Die Bundesregierung sieht vor, dass bis zum Jahr 2014 für 75 Prozent aller Haushalte die Möglichkeit bestehen soll, einen Anschluss von mindestens 50 Mbit zu erhalten. Die Stadt Rostock hat diese Vorgabe mit dem heutigen  Tage bereits übererfüllt.

„Die Zeit ist längst reif für Hochgeschwindigkeit im Netz“, so Huse. Bereits heute schon werden in den Haushalten mehrere Computer gleichzeitig genutzt. Auch immer mehr elektronische Geräte wie Fernseher, Radio und selbst Kaffeemaschinen, die sich die neuesten Rezepte aus dem World Wide Web holen, können mit dem Internet verbunden werden.

Trotz des verbesserten Angebots bleiben die Preise für den kombinierten Internet- und Telefonanschluss erst einmal die alten.

Schlagwörter: Infocity (3)Internet (41)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.