Michael Jacksons „Thriller Live“ in der Stadthalle Rostock

Die besten Hits des King of Pop in einer Show vereint

19. Januar 2012, von
"Thriller Live" in der Stadthalle
"Thriller Live" in der Stadthalle

Wenige Künstler wurden in den letzten Jahren so stark in den Medien diskutiert, wie Michael Jackson. Skandale, Gerüchte und Anschuldigungen verfolgten ihn bis in den Tod. Und selbst dieser Tod wurde medial ausgeschlachtet. Dabei wird oft vergessen, dass Michael Jackson ein begnadeter Tänzer und Musiker war. Seit 2006 zeigt „Thriller Live“ die Karriere des Ausnahmekünstlers in Form eines Musicals. Gestern machte die Show in der Stadthalle Rostock halt und begeisterte dort mit den größten Hits des King of Pop.

"Bad" bei "Thriller Live"
"Bad" bei "Thriller Live"

Es war schon ein komisches Gefühl, auf einem Konzert zu sein, bei dem der eigentlich Hauptact bereits gestorben ist. So wurde der Abend auch passend mit dem Song „Gone to soon“ eröffnet, in dem Jackson 1991 den zu frühen Verlust eines geliebten Menschen beschreibt. Auf einer großen Videoleinwand wurden dazu Aufnahmen des Künstlers aus verschiedenen Stadien seines Lebens gezeigt, sodass man schon ein wenig Gänsehaut bekommen konnte.

Tänzer und Sänger der Show
Tänzer und Sänger der Show

Von da an zeigte die Show den kometenhaften Verlauf von Jacksons Karriere. Angefangen bei den ersten Songs der Jackson 5. Michael ist noch keine zwölf Jahre alt und kann mit „I want you back“ schon seinen ersten Nummer-eins-Hit verzeichnen. Aber auch Songs wie „I´ll be there“ oder das bekannte „ABC“ gehören zu den ersten Hits der Boygroup, die auch auf der Bühne präsentiert wurden.

Lorenzo Dizel-Cubuca
Lorenzo Dizel-Cubuca

Drei Sänger und eine Sängerin übernahmen abwechselnd die Gesangsdarbietung. Es war sehr überraschend, wie ähnlich sie teilweise dem Original klangen, inklusive „Ohs“ und „Ahs“. Zeitweise wurden sie dabei noch von Lorenzo Dizel-Cubuca begleitet, der als junger Michael Jackson das Publikum besonders verzauberte. Hinzu kamen zehn Tänzer, die auf der Bühne sprangen, Überschläge machten und sich natürlich auch immer wieder in den Schritt fassten – eine typische Geste von Michael Jackson. Die musikalische Begleitung übernahm eine Liveband hinter der Bühne.

Im Laufe des Abends wurden alle großen Hits des King of Pop präsentiert. Von „Rock with you“ über „Dirty Diana“ bis hin zu „Billie Jean“ war alles dabei, was die Fans von Michael Jackson lieben. So war es auch nicht verwunderlich, dass es bei den ersten Hits von „Thriller“, dem bis heute meistverkauften Album weltweit, viele Fans nicht mehr auf ihren Sitzen hielt. Viele standen auf und es herrschte bis auf wenige Ausnahmen eine sehr ausgelassene Stimmung im Saal.

Darbietung von "Thriller" in der Stadthalle
Darbietung von "Thriller" in der Stadthalle

Und selbstverständlich wäre der Abend nicht komplett gewesen, ohne den Moonwalker. Diesen gab es bei „Smooth Criminal“ zu bestaunen, einem Highlight des Abends. Es wurde das geniale Video Jacksons nachgestellt, in dem er tanzend eine Bar zerlegt. All das wurde auf die Bühne übertragen: Gangster in dunklen Anzügen, die Michael – ganz in weiß – in einer sehenswerten Choreographie tanzend zu Boden ringt. Hier zeigte sich auch besonders der gute Einsatz der verschiedenen Lichtquellen und der Kostüme, die alle an echte Jackson-Outfits angelehnt waren.

Geburtstagskind Freda und Freund Stephan
Geburtstagskind Freda und Freund Stephan

Doppelt Grund zur Freude im Publikum, hatte Freda, denn sie hatte gestern auch Geburtstag. Ihr Freund Stephan überraschte sie mit den Karten. „Er hat gesagt, wir gehen weg und ich dachte, wir gehen essen, wie sonst auch. Als ich dann die Karte bekam, war ich sprachlos.“ Stephan erzählt: „Sie hat sich schon häufiger einen Musicalbesuch gewünscht und so gab es etwas, das mir auch gefällt.“ Beide waren begeistert von der Stimmung, die von der Bühne ausging. Besonders Lorenzo hat es Freda angetan: „Der Kleine war der Wahnsinn, ich hätte ihn am liebsten mit nach Hause genommen.“ Sie fasste den Abend dann auch noch ganz passend zusammen: „Michael Jackson wäre sicher stolz auf die tolle Show gewesen.“

Schlagwörter: Konzert (322)Michael Jackson (1)Musical (19)Stadthalle (151)Tanz (33)Thriller (1)

Das könnte dich auch interessieren:

1 Kommentar

  • Melissa sagt:

    MJ is einfach der Beste!Er ist der King

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.