Schlagerstar Helene Fischer in der ausverkauften Stadthalle

Helene Fischer begeistert 3.500 Gäste in Rostock mit ihrer Show „Für einen Tag“

4. November 2012, von
Der Mann mit der Krawatte: Erik Ortlieb
Der Mann mit der Krawatte: Erik Ortlieb

„Rostock ist helenesiert!“ Das ist das begeisterte Urteil von Erik Ortlieb. Der Rostocker war einer von 3.500 Gästen, der Helene Fischer mit ihrer Show „Für einen Tag“ in der Stadthalle frenetisch gefeiert hat. Die Schlagersängerin ist eine der erfolgreichsten deutschsprachigen Künstlerinnen der vergangenen Jahre, fast schon ein Phänomen, welches nun auch in Rostock angekommen ist. Nicht nur das heutige Konzert war bis auf den letzten Platz ausverkauft, auch für die morgige Zusatzshow gibt es schon lange keine Karten mehr.

Helene Fischer und ihre Tänzer
Helene Fischer und ihre Tänzer

Doch was ist so besonders an der Musikerin? „Sie ist echt, sieht sehr gut aus und sie singt großartig“, schwärmt Ortlieb. Für den Erzieher war das Konzert etwas ganz besonderes, vor allem, nachdem ihm Helene Fischer einen Luftkuss zugeworfen hatte. Auch danach lächelte sie ihm immer wieder zu und sprach ihn sogar mehrmals als „Mann mit der Krawatte“ persönlich an. Auch nach der Show konnte der 25-Jährige sein Glück kaum fassen: „Ich hatte meinen Moment mit Helene! Unbeschreiblich!“

Helene Fischer auf der großen Bühne in der Rostocker Stadthalle
Helene Fischer auf der großen Bühne in der Rostocker Stadthalle

Obwohl sie gerade einmal 28 Jahre alt ist, agiert Helene Fischer auf der Bühne wie ein Profi. Sie tanzt, singt, lächelt und flirtetet mit ihrem Publikum, das aus allen Altersschichten besteht. Die Sängerin verbindet Generationen, was auch an ihrem vielfältigen Programm liegt. So präsentierte sie natürlich auch klassische Schlagerlieder, wie „Sehnsucht“ oder „Nur wer den Wahnsinn liebt“, doch der Abend war weit mehr als das Frühlingsfest der Volksmusik.

„Stellt euch den Abend heute als Musical vor, ich werde in ganz verschiedene Rollen schlüpfen“, verkündete die ausgebildete Musicaldarstellerin zu Beginn des Konzertes. Und so zeigte sie sich nicht nur musikalisch vielfältig, sondern wechselte insgesamt auch sieben Mal ihr Bühnenoutfit. Ob im weißen Abendkleid, im sexy Ledereinteiler oder als glitzernde Astronautin, die 28-Jährige machte immer eine gute Figur.

Ganz in weiß: Helene Fischer bei ihrer Show "Für einen Tag" in der Stadthalle Rostock
Ganz in weiß: Helene Fischer bei ihrer Show "Für einen Tag" in der Stadthalle Rostock

Neben ihren eigenen Hits präsentierte Helene Fischer auch Coverversionen. So gab es gleich mehrere Stücke aus dem Musical „Grease“, eine eigene Interpretation von „Hallelujah“, eine Mischung aus „Sweet Dreams“ und ihrem Lied „Vergeben, vergessen und wieder vertrau’n“ und verschiedene Balladen aus Disneyfilmen zu hören. Besonders frenetisch wurde die Interpretation von „I will allways love you“ gefeiert. Nach dem Lied kamen unzählige Fans an die Bühne und überreichten ihrem Idol Blumen und Geschenke.

Selbst wenn man mit Schlagermusik vielleicht nicht so viel anfangen kann, muss man doch auf jeden Fall den Hut vor der beeindruckenden Bühnenshow ziehen. Gemeinsam mit ihrer Liveband und zwölf Tänzern zauberte Helene Fischer immer wieder neue Szenen auf die zweigeschossige Bühne. Bei dem Lied „Euphoria“, mit dem die Schwedin Loreen in diesem Jahr den Eurovision Songcontest gewann, wurde die gesamte Stadthalle in eine beeindruckende Lasershow getaucht.

Das absolute Highlight war aber eine Art Laufsteg, der kurz vor Konzertende aus dem Boden fuhr. Darauf wurde der Star des Abends bis unter das Hallendach gehoben und dann über die Massen geschwenkt, sodass sie über den 3.500 Köpfen schwebte und fast schon, wie eine junge Göttin wirkte.

Angelika Mamerow und Stephanie Steek aus Teterow
Angelika Mamerow und Stephanie Steek aus Teterow

„Ein unbeschreiblicher, toller Abend“, zumindest für Angelika Mamerow. Sie und Freundin Stephanie Steek aus Teterow waren nach dem Konzert fast sprachlos. Für Stephanie Steek, die sonst eher wenig Schlager hört, ist Helene Fischer ein Ausnahmetalent: „Es ist einfach ihre unglaubliche Vielschichtigkeit und Natürlichkeit.“ Die beiden Frauen haben bereits im Januar Karten für den heutigen Abend gekauft und waren froh, dass sie überhaupt noch welche bekommen haben, da diese so heiß begehrt gewesen seien. Beim morgigen Zusatzkonzert sind sie so auch nicht dabei, aber sie freuen sich schon auf die DVD der Tour, um alles noch einmal zu erleben.

Das ist auch der einzige Trost für alle, die Helene Fischer in diesem Jahr noch in Rostock erleben wollen. Denn die Karten für das Konzert morgen sind schon längst restlos ausverkauft.

Schlagwörter: Helene Fischer (2)Konzert (321)Schlagermusik (13)Stadthalle (149)

Das könnte dich auch interessieren:

1 Kommentar

  • Joachim Klare sagt:

    Helene Fischer ist wunderbar und einmalig !!!
    Ihre Entwicklung von Newcomer zum Weltstar der sie unbestreitbar ist in nur 7 Jahren
    sucht seines Gleichen .
    Helene Fischer ist ein Phänomen !!!!!!!!!!!!!!!

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.