Peter-Weiss-Woche 2013

vom 31. Oktober – 8. November 2013 im Peter-Weiss-Haus

Peter-Weiss-Woche 2013
Peter-Weiss-Woche 2013

Eine Kooperation von: Peter-Weiss-Haus e.V., Literaturhaus Rostock e.V., Soziale Bildung e.V., OKJA (Offene Kinder- und Jugendarbeit), Internationale Peter-Weiss-Gesellschaft, Universität Rostock, Anne Frank Zentrum Berlin, Auswärtiges Amt und Ministerium für Kultur der Republik Kroatien, Unibuchhandlung Hugendubel uvm.

Donnerstag, 31. Oktober 2013, 20.00 Uhr, Peter-Weiss-Haus

Prof. Dr. Asit Datta „Armutszeugnis – Warum heute mehr Menschen hungern als vor 20 Jahren“

Vortrag & Diskussion in der Reihe „Politischer Donnerstag“

Dr. Asit Datta ist emeritierter Professor für Interkulturellen Pädagogik der Leibniz Universität Hannover. Er stellt sein aktuell diskutiertes Buch zur Entwicklungspolitik vor.

 

Samstag, 2. November 2013, 20.00 Uhr, Peter-Weiss-Haus

Ivana Sajko „Szenen mit Apfel“

Eine Literatur-Musik-Performance aus der ‚Trilogie des Ungehorsams‘ mit der Dramatikerin Ivana Sajko und den Musikern Alen Sinkauz und Nenad Sinkauz (KROATIEN)

Moderation: Alida Bremer

1998 erschien ihr erster Theatertext ORANGE IN DEN WOLKEN, der ihr sogleich den Kroatischen Staatspreis für Dramentexte bescherte. Inzwischen ist Ivana Sajko eine der wichtigsten literarischen Stimmen Südosteuropas und gilt, seit dem Monolog BOMBENFRAU, als politische Autorin, deren vielschichtige Texte im Zusammenhang mit der jüngsten osteuropäischen Geschichte zu lesen sind. Ihr erster Roman RIO BAR, für den sie den höchsten kroatischen Literaturpreis erhielt, erschien 2008 in deutscher Übersetzung. 2012 wurde sie mit dem Kroatischen Nationalpreis ausgezeichnet. Ivana Sajko lebt in Zagreb und in Istrien.

Eine Veranstaltung in dem Kooperationsprojekt „na brodu (an Bord)“, ein Kultur-Austausch-Projekt zum EU-Beitritt Kroatiens, kuratiert von KULTURALLMENDE.

Vortrag von Prof. Dr. Jürgen Schutte „Die Ästhetik des Widerstands lesen“

Literaturwissenschaftler und Ehrenmitglied der Internationalen Peter-Weiss-Gesellschaft

 

Freitag, 8. November 2013 (97. Geburtstag von Peter Weiss), Peter-Weiss-Haus

Eröffnung der Ausstellung „Anne Frank – eine Geschichte für heute“

Ausstellungszeitraum: 8.11.-5.12.2013,

Begleitend zur Ausstellung: Projekte, Aktionen und von Jugendlichen geführte Besichtigungen für Schülerinnen und Schüler

 

Dienstag, 5. November 2013, 19.00 Uhr, Peter-Weiss-Haus

Sarah Diehl mit ihrem erfolgreichen Debutroman „Eskimo Limon 9“

Lesung mit der bekannten Autorin, Kulturwissenschaftlerin, Feministin und Dokumentarfilmerin

Willkommen in Niederbrechen: Eine jüdische Familie zieht in die hessische Provinz.
Eskimo Limon 9 ist ein Culture-Clash der besonderen Art. Mutig, blitzgescheit und mit rasantem Witz unterzieht Sarah Diehl die deutsche Gedenkkultur einem radikalen Praxistest, der gleich zwei Vorstellungswelten platzen lässt.
Vor einem frisch verputzten Reihenhaus in einem kleinen hessischen Dorf fährt ein Taxi vor. Auftritt Familie Allon aus Tel Aviv: Vater Chen, Mutter Ziggy und der elfjährige Eran beziehen ihr neues Heim. Während die Allons sich gemütlich einrichten, stellt sich für die alarmierte Dorfgemeinschaft die bange Frage: Wie geht man mit den Neuen um?
Während sich Chen in die Arbeit stürzt und Ziggy versucht, sich mithilfe des altlinken Dorfkauzes Rainer Koffel in der neuen Heimat zurechtzufinden, klärt Eran seine interessierten Mitschüler darüber auf, dass die Eis am Stiel-Filme, anders als von der Dorfjugend vermutet, nicht aus Italien, sondern aus Israel kommen – wo sie Eskimo Limon heißen. Während also kein Mangel an Gesprächsstoff besteht und die Voraussetzungen für eine gelungene Integration eigentlich bestens sind, verspürt die Dorfbevölkerung das zunehmende Bedürfnis, unter Zuhilfenahme der Zugezogenen das Dritte Reich aufzuarbeiten. Dabei tritt in einem Reigen von Missverständnissen die Wahrheit zutage: Die Deutschen wissen zwar vieles über Judenvernichtung – aber kaum etwas über Juden …

Schlagwörter: Literatur (190)Literaturhaus (90)Peter-Weiss-Haus (65)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.