Polizeieinsatz in Groß Klein

Ein 24-jähriger psychisch kranker Mann wurde am Samstagnachmittag in seiner Wohnung im Blockmacherring fixiert und einer klinischen Behandlung zugeführt

3. August 2014
Polizeieinsatz im Rostocker Stadtteil Groß Klein
Polizeieinsatz im Rostocker Stadtteil Groß Klein

Mehrere Beamte der Rostocker Polizei mussten am Samstag gegen 17:30 Uhr in den Blockmacherring eilen und dort die Mitarbeiter des Brandschutz- und Rettungsamtes der Hansestadt Rostock unterstützen.

Ein 24-jähriger Mann hatte einige Stunden zuvor seine leiblichen Eltern aufgesucht und sie körperlich attackiert. Auch eine Fensterscheibe des elterlichen Wohnhauses ging hierbei zu Bruch. Nach Angaben der Mutter leidet ihr Sohn an einer psychischen Erkrankung.

Der Mann war im Besitz von mehreren Schreckschusswaffen. Die eingesetzten Rettungssanitäter haben in der Wohnung bereits Schussgeräusche gehört.

Da von dem 24-jährigen Mann eine Gefahr für sich und andere Personen ausging, musste er unter Anwendung von Zwangsmitteln in seiner Wohnung fixiert und anschließend einer ärztlichen Behandlung in einem Rostocker Klinikum zugeführt werden.

Bei der Durchsuchung der Wohnung des Mannes wurden mehrere Schreckschusswaffen sowie kleine Mengen an Betäubungsmitteln aufgefunden und sichergestellt.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Groß Klein (184)Polizei (3867)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.