Neueröffnung des Japanhauses im Botanischen Garten

Das Japanhaus im Botanischen Garten der Universität Rostock wurde mit der Hilfe der Jahresköste restauriert – heute Nachmittag erfolgt die Neueröffnung

13. September 2012
Das generalsanierte Japanhaus im botanischen Garten der Universität Rostock
Das generalsanierte Japanhaus im botanischen Garten der Universität Rostock

Das denkmalgeschützte Japanhaus im Botanischen Garten der Universität Rostock wird heute (13.09.2012, 15.00 Uhr) neu eingeweiht. „Das 1952 aus Fichtenholz erbaute Haus hat ein neues Reetdach bekommen. Als Dachdeckermeister Joachim Krohn die alte Eindeckung abgenommen hatte, zeigte sich, dass auch der Dachstuhl marode war“, sagt der Kustos des Botanischen Gartens, Dr. Dethardt Götze. Der ist jetzt erneuert, wie auch sämtliche Elektro-Leitungen. Ermöglicht wurde diese notwendige Sanierung durch eine Spende der Jahresköste der Rostocker Kaufmannschaft.

Die Jahresköste spendete dem Freundeskreis des Botanischen Gartens 14.000 Euro. „Wir helfen, das Wahrzeichen des Botanischen Gartens zu retten“, sagte der Öllermann des Vereins, Fabian Rüsch. Der Rostocker Rechtsanwalt hat den Vorsitz der Kaufmannschaft. Er freut sich, dass ein wichtiges Zeugnis niederdeutscher Holzarchitektur, das einmal als Wetterschutzhütte erbaut wurde und aufgrund seiner Lage im Japangarten auch kurz Japanhaus genannt wird, erhalten werden kann. Insgesamt kostete die Grundsanierung um die 35.000 Euro.

„Der Freundeskreis erreichte durch sein Engagement eine Co-Finanzierung beim Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie“, informiert Dr. Götze. Und auch die Universität beteiligte sich an der Sanierung des Denkmals. „Das Japanhaus ist jetzt fit für die nächsten Jahrzehnte“, so Götze. Aus seiner Sicht sind gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen worden. „Es wurde ein unverwechselbares Baudenkmal saniert und gleichzeitig nutzen wir es als Klassenzimmer im Grünen für einen handlungsorientierten Umweltunterricht für Kinder und Jugendliche.“ Bereits in der nächsten Woche kommen wieder Schulklassen, denen die faszinierende Welt der Botanik näher gebracht wird. „Wir erweitern jetzt das Angebot für diesen besonderen Unterricht auf alle Schulen der Stadt Rostock“, kündigt der Kustos an. Der Freundeskreis Botanischer Garten betreibt das Projekt „Unigarten macht Schule“, für das sich Schulklassen anmelden können.

Quelle: Universität Rostock, Foto: Dethardt Götze

Schlagwörter: Botanischer Garten (6)Sanierung (101)Universität Rostock (343)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.