Pilzberatungen im Botanischen Garten Rostock

Giftig oder essbar? Bis einschließlich Oktober finden immer am Wochenende von 14 bis 18 Uhr Pilzberatungen im Botanischen Garten der Universität Rostock statt

10. September 2013
Pilzberatungen im Botanischen Garten Rostock
Pilzberatungen im Botanischen Garten Rostock

Hohe Temperaturen und ausreichend Feuchtigkeit lassen gegenwärtig die Sommerpilze, darunter Steinpilze, Pfifferlinge, Hexenröhrlinge und Champignons in den Wäldern wachsen.

Körbeweise werden jetzt auch die extrem bitteren und daher ungenießbaren Gallenröhrlinge, die leicht mit den Steinpilzen verwechselt werden können, den Pilzberatern vorgelegt. Rostocker Pilzsammler sollten deshalb die Pilzberatungen im Botanischen Garten der Universität Rostock nutzen. Sie finden bis einschließlich Oktober immer am Wochenende nachmittags von 14 bis 18 Uhr statt. Jeweils einer der fünf Rostocker Pilzberater gibt dabei unsicheren Pilzsammlern Auskunft. Die Beratungen sind kostenlos.

Neben den Wochenendberatungen im Botanischen Garten sind folgende Pilzberater in Rostock für ratsuchende Pilzsammler auch in der Woche ansprechbar: Ria Bütow in der Niklotstraße 8, Tel. 2002829, Arthur Frank in der Flensburger Straße 6, der leitende Pilzberater der Hansestadt Rostock Dr. Volkbert Kell Bei den Polizeigärten 13, Tel. 27100, Dietrich Mausolf in der W.-Bredel-Straße 22, Tel. 7699434, und Horst Stascheit in der Ullrich-von-Hutten-Straße 8.

Anlässlich der 35. Landespilzausstellung geben alle Pilzberater vom 27. bis 29. September 2013 auf dem Freigelände im Botanischen Garten Auskunft – am Freitag von 7.30 Uhr bis 18.00 Uhr sowie am Sonnabend und Sonntag von 10 bis 18 Uhr.

Quelle: Hansestadt Rostock, Pressestelle

Schlagwörter: Botanischer Garten (6)Pilze (3)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.