Scandlines erhöht Kapazität auf der Fährlinie Rostock–Gedser

Mit der „Mercandia VIII” setzt Scandlines zur Hochsaison auf der Route Rostock – Gedser ab dem 4. Juli 2013 eine zusätzliche Fähre ein

24. Juni 2013
Scandlines-Fähre „Kronprins Frederik“ auf dem Weg von Rostock-Warnemünde nach Gedser
Scandlines-Fähre „Kronprins Frederik“ auf dem Weg von Rostock-Warnemünde nach Gedser

Aufgrund der großen Nachfrage im Verkehr nach Dänemark setzt Scandlines in der Hochsaison auf der Route Rostock–Gedser mit der Mercandia VIII” eine zusätzliche Fähre ein. Im Zeitraum vom 04. Juli bis 10. August wird sie vornehmlich Lkw befördern. Auf den beiden regulären Fähren Prins Joachim“ und „Kronprins Frederik“ erhöht Scandlines so pünktlich zum Höhepunkt der Urlaubszeit die Kapazität für Reisende mit Ziel Skandinavien.

„Der Sommer ist gerade für die nördlichen Länder absolute Hauptreisezeit. In diesem Jahr konnten wir zudem bereits sehr früh erkennen, dass der Bedarf an Platz auf unseren Fähren besonders stark steigen wird. Mit der „Mercandia VIII“ und unseren beiden RoPax-Fähren „Prins Joachim“ und „Kronprins Frederik“ haben wir eine optimale Kombination gefunden, um sowohl Fracht- als auch Passagierkunden eine ausreichend hohe Kapazität zu bieten”, so Søren Poulsgaard Jensen, CEO von Scandlines.

Quelle: Scandlines

Schlagwörter: Fähre (56)Gedser (13)Scandlines (32)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.