Hansa Rostock und Großaspach trennen sich torlos

Hansa Rostock muss sich bei der SG Sonnenhof Großaspach trotz gutem Spiel mit einem 0:0 begnügen und bleibt auf dem 9. Tabellenplatz

22. September 2018, von
Hansa Rostock und Sonnenhof Großaspach trennen sich torlos (Foto: Archiv)
Hansa Rostock und Sonnenhof Großaspach trennen sich torlos (Foto: Archiv)

Hansa Rostock muss sich auswärts bei Sonnenhof Großaspach mit einem torlosen Remis begnügen. Trotz gutem Spiel und zahlreicher Chancen gelang beiden Mannschaften kein Treffer. Mit elf Punkten bleiben die Rostocker auf den 9. Tabellenplatz.

Die 2.500 Zuschauer in der Aspacher Mechatronik-Arena sehen eine im Vergleich zum Remis gegen 1860 München auf lediglich einer Position veränderte Rostocker Startelf. Für Anton Donkor steht heute Cebio Soukou von Beginn an auf dem Platz.

Nach einem schönen Steilpass auf Pascal Breier ist SGS-Keeper Kevin Broll vor dem Rostocker am Ball (6. Minute). Zwei Zeigerumdrehungen später legt Marco Königs auf Cebio Soukou ab, dessen Schuss ist jedoch zu schwach und unplatziert.

Auf der Gegenseite ist es der Ex-Rostocker Mike Owusu, der im Gästestrafraum zum Abschluss kommt, Ioannis Gelios ist aber rechtzeitig zur Stelle (26. Minute).

Merveille Biankadi lässt auf der rechten Seite Dan-Patrick Poggenberg stehen, der anschließende Abschluss von Königs wird jedoch von Yannick Thermann geblockt (31. Minute). Bei den Hausherren köpft Julian Leist das Leder nach einer Ecke knapp am rechten Pfosten vorbei (37. Minute). So verabschieden sich die Mannschaften torlos in die Halbzeitpause.

Nach einer Rankoviv-Flanke setzt Soukou die Kugel nur knapp am linken Pfosten vorbei, allerdings war bei der Aktion auch die Hand im Spiel. Kurz darauf scheitert Biankadi nach einem tollen Solo an SGS-Torwart Broll (48./55. Minute).

Auf der Gegenseite scheitert der eingewechselte Patrick Choroba an Hansas Schlussmann, kurz darauf köpft Marco Hingerl den Ball nach einer Ecke über den Kasten (60./61. Minute).

Biankadi scheitert zweimal an Kevin Broll (75./77. Minute), bei den Hausherren scheitert Makana Baku an Hansa-Schlussmann Gelios (79. Minute). Tore fallen bis zum Schlusspfiff nicht mehr.

Beide Teams hatten heute Nachmittag ihre Chancen, auch wenn Hansa insgesamt die etwas bessere Mannschaft auf dem Platz war. Doch beim Abschluss haperte es, sodass der Heimflug mit nur einem Punkt angetreten werden muss. Mit elf Punkten bleiben die Rostocker nach dem 8. Spieltag auf dem 9. Tabellenplatz. Weiter geht es für die Hansa-Kogge im Rahmen der englischen Woche bereits am Dienstagabend, wenn Preußen Münster zum Flutlichtspiel im Ostseestadion zu Gast ist.

Tore:
keine

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Ioannis Gelios (Torwart)
Vladimir Rankoviv (Amaury Bischoff, ab 70. Minute), Julian Riedel, Kai Bülow, Nico Rieble (Anton Donkor, ab 81. Minute)
Merveille Biankadi, Stefan Wannenwetsch, Mirnes Pepic
Pascal Breier, Marco Königs, Cebio Soukou (Lukas Scherff, ab 67. Minute)

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (740)Fußball (701)Sport (970)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.