Sushi-Restaurant Quyet Thang Lo in Rostock

Japanisch essen am Doberaner Platz

17. Oktober 2009, von
Die Sushibar Quyet Thang Lo am Doberaner Platz in Rostock
Die Sushibar Quyet Thang Lo am Doberaner Platz in Rostock

Zugegeben, ich hatte ja mal gesagt, ich mag keinen Fisch. Mag ich eigentlich auch nicht. Also in gekochter Form. Als Weltstadtbürgerin aus Berlin komme ich natürlich um Sushi nicht herum. Mit den Jahren lernte ich das Zeug ganz schön zu schätzen und nachdem ich mich für eine Ewigkeit nur aus Gründen der cosmopoliten Coolness dazu gezwungen hatte, es gemächlich herunterzuwürgen, zählt es mittlerweile zu meinen erklärten Lieblingsspeisen.

Okay, nein. Eigentlich will ich ja nur nicht zugeben, dass mich Klein-Rostock nach zwei Monaten doch noch zu exzessiven Fischgenüssen bekehrt hat. Ja, Chef.-

Sushibar Quyet Thang Lo - Speisekarte
Sushibar Quyet Thang Lo - Speisekarte

Doch genug der Vorrede. Gestern war es endlich soweit – nach Wochen des sehnsuchtsvollen Vorbeischlenderns am Sushi-Restaurant in der Doberaner Straße 15 (ja, ich habe mir nach all den Abenden mit knurrendem Magen die Hausnummer natürlich längst gemerkt) konnte ich die hell erleuchteten Fenster endlich mal von innen sehen. Ich setzte mich an einen Tisch am Fenster. Ich hatte gerade genug Zeit, um zu bemerken, dass der beeindruckende Heizkörper eiskalt war wie meine Hände (ich bin gegen den Winter!), da kam auch schon eine emsige Kellnerin herbeigeeilt und begrüßte mich mit einem immerhin herzerwärmenden Lächeln.

Ich bestellte flugs die halbe Karte (hach, endlich) und lehnte mich bibbernd zurück. Nach ungefähr 15 Minuten kam dann auch eine stattliche Sushi-Platte. Natürlich gehe ich in solch fragwürdige Restaurants nicht nur zugunsten meines leiblichen Wohls – sondern auch in journalistischer Geheimmission. Todesmutig habe ich für euch, liebe Leser, so einige Gefahren auf mich genommen. Zum Beispiel das Risiko einer Salmonellenvergiftung, die sich in mit Fischrogen ummantelten Inside-Out-Maki-Rollen ja quasi vertausendfacht (in jedem Ei zig potentielle Salmonellen).

Sushi in der Doberaner Straße 15 in Rostock
Sushi in der Doberaner Straße 15 in Rostock
Die Karte des Quyet Thang Lo lockte zwar mit noch weitaus exotischeren Formen und Farben, halbgare Garnelenschwänze konnte ich mit meinem tierlieben Gewissen dann aber doch nicht vereinbaren. Und mit meinem gesunden Ekelempfinden, davon einmal abgesehen.

Perfekt getarnt mit der winzigen Spiegelreflexkamera, gelang es mir, einige unauffällige Aufnahmen der abenteuerlichen Speisen zu machen. Seht selbst – und probiert. Bis jetzt lebe ich noch, das ist ein gutes Zeichen. Und lecker war’s auch. Für ca. 15-20 Euro kann man hier eine ganze Menge von dem Zeug essen. Als Rostocker eigentlich ein Muss, immerhin besteht’s vor allem aus Fisch. Also: mal was riskieren – und guten Appetit!

Schlagwörter: Doberaner Platz (31)Essen (24)Restaurant (10)Sushi (1)

Das könnte dich auch interessieren:

3 Kommentare

  • Martin sagt:

    Auch wenn der Artikel schon ein bischen alt ist: Das Sushi ist wirklich mit Abstand das beste in Rostock und eins der besten die ich auch insgesamt gegessen habe.
    Zugegebenermaßen ist die Location nun keine Augenweide – aber die Produkte sind spitze!

    Ach und bevor ich es vergesse: Für alle die gern bestellen wollen dort hier die Nummer: 0381-2526454

  • Feinschmecker sagt:

    Hallo, ich war auch mal da, aber leider, leider ist die KEIN Sushi für mich !
    ich mache öfter selbst zu Hause Sushi und das gelingt mir 1000x besser als da in Rostock.
    Seit wann machen Vietnamesen eigentlich Sushi ??? hahahha

    Jeder der sagt es sei dort lecker, lade ich zu mir ein ;-)

    FAZIT: NO, Nein, Niemals !!!

  • Martin sagt:

    Feinschmecker: Ich nehm die Einladung gerne an ;)
    Mail mir einfach an martin – att – kocheria.de ….

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.

Neueste Artikel