Tag der Archive 2012 - Rostocker Stadtarchiv lädt ein

Am 3. März lädt das Rostocker Stadtarchiv unter dem Motto „Feuer, Wasser, Kriege und andere Katastrophen“ zum Tag der Archive 2012 ein

Tag der Archive 2012 in Rostock: In der Nacht vom 13. zum 14. März 1768 wütete über Rostock ein furchtbares Gewitter. Kurz nach Mitternacht wurde die Turmspitze von St. Jacobi von einem Blitz getroffen und geriet in Brand. Stundenlang ging ein Funkenregen über der Stadt nieder.
Tag der Archive 2012 in Rostock: In der Nacht vom 13. zum 14. März 1768 wütete über Rostock ein furchtbares Gewitter. Kurz nach Mitternacht wurde die Turmspitze von St. Jacobi von einem Blitz getroffen und geriet in Brand. Stundenlang ging ein Funkenregen über der Stadt nieder.

Bereits zum sechsten Mal veranstaltet der Verband deutscher Archivarinnen und Archivare e.V. bundesweit einen Tag der offenen Tür.

Er soll eine stärkere Beachtung archivischer Anliegen in der Öffentlichkeit und eine verbesserte gesellschaftliche Akzeptanz der Einrichtungen befördern. Die Archive wollen als Stätten der Kultur und Wissenschaft die Bewahrung des Erbes für die Erforschung der Vergangenheit und das Verständnis der Gegenwart als ihre gesamtstaatliche Aufgabe stärker im öffentlichen Bewusstsein verankern.

Mitarbeiter im Rostocker Stadtarchiv haben das diesjährige Leitthema „Feuer, Wasser, Kriege und andere Katastrophen“ zum Anlass genommen, um den mehr als 750 Jahre Stadtgeschichte an der Warnow dokumentierenden Fundus des Hauses thematisch auszuleuchten. Wann das Wasser den Rostockern nicht nur sprichwörtlich bis zum Hals stand, wo der auf einer Kirchturmspitze thronende Wetterhahn vom roten (Feuer-)Hahn vertrieben wurde, warum Schnee – manchmal – nicht nur Winterspaß bringt und vieles andere mehr, haben sie herausgefunden.

Auf der Basis der interessanten, meist selten gezeigten Dokumente, Bilder und Fotos entstand eine Ausstellung, die nur am Tag der Archive zu sehen sein wird. Zudem gibt es Führungen durch den ältesten Archivzweckbau Mecklenburg-Vorpommerns, bei denen man natürlich auch einen Blick auf das werfen kann, was ein Archiv letztendlich ausmacht: dicke Folianten und jahrhundertealte Pergamenturkunden. Abrunden soll das Angebot ein Büchertisch, der stadtgeschichtliche Publikationen präsentiert.

Der Tag der Archive findet am Samstag, dem 3. März im Archiv der Hansestadt Rostock, Hinter dem Rathaus 5 (Kerkhofhaus/Standesamt), zwischen 10 und 14 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

Quelle: Hansestadt Rostock, Pressestelle, Foto: Zeitgenössischer Kupferstich, Archiv der Hansestadt Rostock

Schlagwörter: Archiv (6)Geschichte (88)Stadtarchiv (4)Tag der Archive (4)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.