Rostock goes London: Olympia-Team 2012 nominiert

Rostocker Teilnehmer an den Olympischen Spielen 2012 in London vorgestellt

15. März 2011, von
Sportler des Olympia Teams Rostock London 2012
Sportler des Olympia Teams Rostock London 2012

Sportlerinnen und Sportler aus insgesamt sieben Rostocker Vereinen wurden heute im Rathaus ins „Team Rostock London 2012“ berufen. Sie treten in sechs unterschiedlichen Sportarten an, vornehmlich in den Wassersportarten Kanu, Rudern und Segeln.

Jana Schmidt (Leichtathletik) und Zarife Imeri (Rollstuhlfechten) sind zusätzlich für die Paralympics nominiert.

Aus den Händen von Bürgerschaftspräsidentin Karina Jens und Oberbürgermeister Roland Methling erhielten die Sportler ihre Berufungsurkunde sowie ein Team-Shirt. Und ein kleines finanzielles Bonbon gab es von der Stadt auch noch für ihre Spitzensportler.

Matthias Bohn und Alexander Schlonski (Segeln) mit Karina Jens und Roland Methling
Matthias Bohn und Alexander Schlonski (Segeln) mit Karina Jens und Roland Methling

Ab dem kommenden Monat, so gab Methling bekannt, gewährt die Hansestadt Rostock jedem der Sportler eine ganz persönliche finanzielle Zuwendung. Diese soll zur Deckung der nicht unerheblichen finanziellen Kosten der Vorbereitung dienen. Es sei das erste Mal in der jüngsten 20-jährigen Geschichte der Hansestadt Rostock, dass die Stadt dafür einen Betrag bereitstelle. 20.000 Euro sind insgesamt vorgesehen, vorausgesetzt die Bürgerschaft stimmt dem Beschluss morgen zu.

Einen Wunsch hatte das Stadtoberhaupt im Gegenzug natürlich auch: „Dass der eine oder andere von einem Treppchen steigen muss, um den Weg nach Rostock zurück antreten zu können.“

Ulrike Sennewald (Rudern)
Ulrike Sennewald (Rudern)

Zu den nominierten Sportlern gehört auch Ulrike Sennewald vom Olympischen Ruder-Club Rostock von 1956 e.V. In zwei olympischen Klassen könnte die Studentin der Wirtschaftswissenschaften 2012 an den Start gehen, im Frauenzweier und -achter.

Seit neun Jahren ist die 21-Jährige bereits im Rudersport aktiv, 2012 wäre ihre erste Teilnahme an Olympischen Spielen. „Im Moment ist aber noch nichts in trockenen Tüchern“, gibt sich die 1,94 Meter große Sportlerin zurückhaltend, schließlich müssen sich die Boote erst noch für die Spiele qualifizieren. So blickt sie erstmal auf die Ruder-WM 2011, die im Sommer im slowenischen Bled stattfindet. Hier könnte der Startplatz für London gesichert werden.

Und ihre Ziele für die Olympischen Spiele 2012 in London? „Mit leeren Händen nach Hause kommen, ist schon doof, oder?“ Stimmt. Aber vielleicht können wir Ulrike Sennewald im nächsten Jahr wieder im Rathaus begrüßen – dann mit olympischem Edelmetall um den Hals.

Hier die komplette Liste der Sportler, die zum „Team Rostock London 2012“ gehören:

  • Matthias Bohn (Segeln, Warnemünder Segelclub e.V.)
  • Marie-Louise Dräger (Rudern, Olympischer Ruder-Club Rostock von 1956 e.V.)
  • Felix Drahotta (Rudern, Olympischer Ruder-Club Rostock von 1956 e.V.)
  • Mark Frank (Leichtathletik, 1. Leichtathletik-Verein Rostock e.V.)
  • Gordon Harbrecht (Kanu, Rostocker Kanu Club e.V.)
  • Stephan Krüger (Rudern, Olympischer Ruder-Club Rostock von 1956 e.V.)
  • Zarife Imeri, (Rollstuhlfechten, TUS „Makkabi“ Rostock e.V.)
  • Sebastian Rank (Triathlon, TC FIKO Rostock e.V.)
  • Jana Schmidt (Leichtathletik, 1. Leichtathletik-Verein Rostock e.V.)
  • Ulrike Sennewald, (Rudern, Olympischer Ruder-Club Rostock von 1956 e.V.)
  • Alexander Schlonski (Segeln, See- und Segelsportverein der Hansestadt Rostock e.V.)

Schlagwörter: Olympische Spiele (3)Rathaus (91)Rudern (7)Segeln (82)Sport (1008)Wassersport (69)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.

1 Ping