Mann wirft Wasserbomben auf fahrendes Fahrzeug

Nachdem ein Mann in Lichtenhagen vom Balkon Wasserbomben auf einen Pkw geworfen hat, ermittelt die Polizei wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr

23. Mai 2016
Mann wirft Wasserbomben auf fahrendes Fahrzeug
Mann wirft Wasserbomben auf fahrendes Fahrzeug

Nach dem Werfen von Wasserbomben auf einen Pkw im Rostocker Stadtteil Lichtenhagen ermittelt nun die Polizei wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Der Fahrer eines BMW fuhr am 21.05.16 gegen 19:00 Uhr durch die Parchimer Straße, als er plötzlich einen heftigen Stoß an der linken Fahrzeugseite bemerkte. Infolgedessen verriss er vor Schreck das Lenkrad und brachte das Fahrzeug nach nur wenigen Metern zum Stehen.

Mit dem Gedanken etwas überfahren oder gerammt zu haben, begutachtete er sein Fahrzeug und stellte die Reste mehrerer Wasserbomben fest. Ein Schaden an dem Fahrzeug wurde nicht festgestellt. Der 40-Jährige, seine Beifahrerin sowie das 5 Monate alte Kind kamen mit dem Schrecken davon.

Der BMW-Fahrer sah sich anschließend im näheren Umfeld um und bemerkte auf einem Balkon einen Mann, der weitere Wasserbomben auf Fahrzeuge und einen Bus warf. Er informierte umgehend die Polizeibeamten, die vor Ort die Ermittlungen aufnahmen.

Gegen einen 36-jährigen Rostocker wird nun wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Polizei (3810)Verkehr (434)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.